kartsport.at | rennserien

Kerpen[D], 26.07.2018

Deutsche Kart-Meisterschaft geht in die heiße Phase

Kerpen gilt als Talentschmiede im deutschen Motorsport. In der Vergangenheit begannen dort die Karrieren von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, seinem Bruder Ralf und auch dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel.

Björn Niemann


Beim vierten Rennen der Deutschen Kart-Meisterschaft starten viele Nachwuchspiloten die genau diesen Karrieren nach eifern. 170 Fahrer aus mehr als 20 Nationen sind diesmal vertreten.

Der 1.107 Meter langen Erftlandring in Kerpen zählt als Traditionsstrecke im Rennkalender der vier DMSB-Kartsportprädikate DKM, DJKM, DSKM und DSKC und könnte in diesem Jahr schon Schauplatz der ersten Titelentscheidungen sein. Nach den ersten Rennen in Lonato (Italien), Wackersdorf und Ampfing gehen die Championate nun in die heiße Phase des Titelkampfes.

Im Rahmenprogramm vertreten sind auch die Fahrer der Deutschen Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM). Nach einem packenden Auftakt in Oschersleben, finden an diesem Wochenende gleich sechs Rennläufe in der weltweit ersten Elektrokart-Meisterschaft statt. Mit dabei ist auch Porsche-Werksfahrer Sven Müller – der in Kerpen ein VIP-Kart der DEKM pilotiert. Angeführt wird das Klassement nach dem Auftakt von Dennis Siemens aus Bielefeld.



16 Stunden Live-Bilder – Viele Social-Media-Highlights
Auch medial rüstet die DKM weiter auf. Beide Renntage werden wieder durch einen umfangreichen Live-Stream unter www.kart-dm.de begleitet. Am Samstag startet dieser um 10 Uhr und sonntags bereits um 9 Uhr. Zusätzlich wird das Engagement in den sozialen Medien weiter ausgebaut und bietet damit den Fahrern und Teams eine noch bessere Reichweite um sich zu präsentieren. Folgt der DKM unter https://www.facebook.com/DeutscheKartMeisterschaft und https://www.instagram.com/deutschekartmeisterschaft

DKM: Harry Thompson weiter an der Spitze
Der Junior aus dem Red Bull-Kader Harry Thompson (Ricky Flynn Motorsport) führt das Klassement der Deutschen Kart-Meisterschaft an. Ließ aber nach drei von vier Siegen zum Auftakt, beim Rennen in Ampfing etwas Federn. In Bayern war sein Teamkollege Zane Maloney (Ricky Flynn Motorsport) nicht zu stoppen. Mit einem Doppelsieg machte der Fahrer von Barbados deutlich Boden gut und liegt dem Briten Thompson mit nun 23 Punkten Rückstand dichter auf den Fersen. Aktuell dritter ist der amtierende Junioren-Champion Kas Haverkoort (Zanardi Racing Team) vor dem besten Deutschen Hugo Sasse (TB Racing Team). Auf den Verfolgerrängen liegen die Piloten aber eng zusammen. Auf Rang fünf folgt Alexander Tauscher (LRT Racing Team) – der Niederbayer hat aber nur 13 Zähler Rückstand auf Position drei.

DJKM: Solides Polster für Kai Askey
Gewohnt abwechslungsreich sind die Rennen der Junioren. In den ersten sechs Rennen gab es mit Kai Askey (Ricky Flynn Motorsport), Ben Dörr (TB Racing Team), Sebastian Ogaard (TK Racing), Enzo, Trulli (CRG Holland), Paul Aron (Ricky Flynn Motorsport) und Kirill Smal (Ward Racing) gleich sechs verschiedene Sieger. In der Gesamtwertung darf sich Askey trotzdem schon etwas in Sicherheit wiegen – der Fahrer aus Groß-Britannien glänzt durch eine hohe Ausbeute und hat bereits einen Vorsprung von 50 Punkten auf Verfolger Zak O´sullivan (Ricky Flynn Motorsport). Der muss wiederum deutlich aufpassen: Zwischen ihm und dem sechsten Ben Dörr (TB Racing Team) aus Deutschland liegen nur vier Punkte.

DSKM: Jorrit Pex und Fabian Federer gleich auf
Ein spanender Zweikampf kristallisiert sich in der Deutschen Schaltkart-Meisterschaft heraus. Der sechsfache Champion Jorrit Pex (CRG Holland) und sein Markenkollege Fabian Federer (SRP Racing Team) liegen nur einen Punkt auseinander und versprechen auch in Kerpen einen packenden Fight. Beide sind beflügelt durch ein erfolgreiches EM-Finale in Lonato. Pex gewann dort, nach 2012, zum zweiten Mal den Titel. Federer holte einen Sieg im Finale und unterstrich damit seine Leistungsfähigkeit. Als Dritter folgt Stan Pex (CRG Holland) vor Marijn Kremers (Birel ART Racing) und dem deutschen Werkspiloten Daniel Stell aus dem Team Mach1-Motorsport.

DSKC: Titelentscheidung für Emilien Denner möglich
Abgesehen vom zweiten Rennen in Wackersdorf hieß der Sieger im DMSB Schaltkart-Cup in dieser Saison immer Emilien Denner (CRG Holland). Der junge Franzose hat damit fünf Siege auf der Habenseite seines Punktekontos stehen und kann bereits in Kerpen für eine Vorentscheidung sorgen. Das er bestens gerüstet ist, bewies er zuletzt beim Finale der FIA Europameisterschaft mit einem Laufsieg in der Klasse KZ2. Während Denner an der Spitze enteilt, entwickelt sich hinter ihm ein enges Duell um den Vizetitel. Die beiden Deutschen Tobias Mähler (Kartshop Ampfing) und Alessio Curto (Valier Motorsport) schielen beide auf die erste Verfolgerposition. Rang vier belegt aktuell Luka Kamali (TB Racing Team) vor Thomas Neumann.

Der Zeitplan präsentiert sich wie gewohnt umfangreich. Am Freitag finden die freien Trainings für die vier Prädikate DKM, DJKM, DSKM und DSKC statt. Samstags warten dann die Zeittrainings und Vorläufe, bevor am Sonntag die Entscheidungen in den Finalrennen fallen.

Autorenverweis
Packende DKM-Finalrennen in Genk
Deutsche Kart-Meisterschaft geht in die heiße Phase
Hitzeschlacht bei DKM-Halbzeit in Ampfing
DKM geht in Ampfing in die Halbzeit
Deutsche Kart-Meisterschaft back in Germany

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at














Aktuelle News
Kart-Grand Prix Gunskirchen
(28.08.) Der 4. Oberndorfer Kart-Grand Prix im Zentrum von Gunskirchen fand auch heuer bei besten Bedingungen

Großbrand in der Speedworld
(02.06.) Am 31. Mai brannten mehreren Garagenboxen in der Speedworld (bei Bruck an der Leitha) aus. Laut Kuri


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,328[s]