kartsport.at | rennserien

14.09.2016

Lukas Dunner krönt sich zum Rotax CEE Champion

Lukas Dunner ist vergangenes Wochenende mit seinem Team VPD Racing und dem klaren Ziel in Bruck/Leitha in der Speedworld angereist, sich den Meistertitel zu holen. Gut vorbereitet kam man an und gleich in den ersten beiden Tagen, in allen freien Trainings war man auf den Zeitenlisten immer ganz vorne zu finden.

Ernst Penninger


Sein Teamchef Ernst Penninger, der den jungen Wiener, der in der Südstadt am ÖLSZ (österreichischen Leistungszentrum für Hochleistungssportler) zur Schule geht, schon das ganze Jahr hervorragend betreut und ausbildet, hat den Marschplan unmissverständlich vorgegeben: Pole, und den Sieg in allen drei Läufen.



Am Sonntag um knapp nach 09:00 Ortszeit, hieß es in der Speedworld dann Showtime für Lukas Dunner und sein Team, die Spannung war kaum zu überbieten. Der 14-jährige konnte es dann auch kaum spannender machen, er wartete im zehnminütigen Qualifying beinahe fünf Minuten und im Stile der ganz Großen hatte er in nur ganz wenigen schnellen Runden immer die schnellste Runde gemacht und sich in beeindruckender Manier die Pole Position geholt.

Somit konnte man von einem guten ersten Schritt sprechen, der Dunner eine ideale
Voraussetzung bot, für die nächste Vorgabe vom Teamchef, Sieg in Rennen eins. Einer seiner direkten Kontrahenten in der Meisterschaft, ein junger schneller Pole, war unmittelbar hinter ihm, aber auch die anderen beiden, waren ihm dicht auf den Fersen.

Der Start in Rennen eins war nach Plan, der Druck der Kontrahenten in den ersten drei Runden, wie erwartet enorm. Lukas Dunner hat das meisterlich im Griff gehabt und sich an diesem Tag seinen ersten lupenreinen Start-Ziel-Sieg mit gehörigem Respektabstand geholt, nachdem die Kontrahenten nach einigen Runden zur Kenntnis nehmen mussten, dass Dunner an diesem Tag nur sehr schwer, wenn überhaupt, zu schlagen sein wird.

Rennen zwei und Rennen drei waren ein Spiegelbild des ersten Rennens, Dunner war an diesem Wochenende in bestechender Form und hat die gestellte Aufgabe exakt nach Vorgabe umgesetzt, gemeistert und sich zum Meister gekrönt! Lukas Dunner fährt im Oktober zur jährlich stattfindenden Rotax Weltmeisterschaft, die 2016 in Sarno bei Neapel stattfindet.

Ernst Penninger / Teamchef VPD Racing:
„Wir haben das ganze Jahr hart und intensiv daran gearbeitet Lukas bestmöglich am Weg zum Berufsrennfahrer zu entwickeln. Die logische Konsequenz vor dem letzten Rennen dieser Meisterschaft war, ihm die schwierigste Aufgabe die es im Rennsport gibt, zu stellen, angesagte Siege. Es war für mich doch bemerkenswert, wie dieser junge talentierte und engagierte Nachwuchsrennfahrer, die ihm gestellte Aufgabe gemeinsam mit dem Team und den Technikern gemeistert hat.

Autorenverweis
Lukas Dunner krönt sich zum Rotax CEE Champion

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,031[s]