kartsport.at | rennserien

MRC, 5.5.2016

MRC Austria: 1. Renntag am Pannoniaring

Die MRC - Austria startet in Ihre neue Saison mit dem 1. Renntag am Pannoniaring. Bei tollen Witterungsverhältnissen am Samstag und einem bewölkten Renntag am Sonntag wurde in den Klassen Rotax Max Junior, Senior, DD2 und Shifter KZ 2 um die Plätze gefightet.

Willi Zöttl


Rotax Max Junior:
Bei den Junioren lieferten sich im 1. Rennen der amtierende Champion Jakob Hornbachner und Angelo Schaupp spannende Duelle das letzendlich Jakob für sich entscheiden konnten.
Die Kämpfe um die Plätze 3 und 4 zwischen Sophie Siegle und Stefan Fürtbauer sowie die Plätze 5 bis 8 zwischen Niklas Klopf, Sebastian Gumpinger, SimonMayr und Stefan Köberl und auch auf den nachfolgenden Plätzen waren durchwegs tolle und spannende 2 Kämpfe. Im Endklassement sicherte sich Jakob Hornbachner vor Stefan Fürtbauer, Sophie Siegle, Niklas Klopf und Sebastian Gumpinger den Tagessieg.



Rotax Max Senior:
Hier wurde unter 20 Starten von der 1. Minute bis zum Zieleinlauf jeden Rennens in fairen Zweikämpfen bis hin zu Gruppenkämpfen mit 8 Fahrern absolutes Racing demonstriert. Die Top 10 Fahrer bewegten sich im Qualy innerhalb von 6 zehntel Sekunden, das alleine zeigt schon die Qualität dieser Renngruppe. Den Tagessieg sicherte sich Philipp Rainer vor Stefan Ritschko und Matthias Manhalter, wobei wir spannend auf die nächsten Rennen warten, den die Brisanz ist in dieser Gruppe absolut vorhanden. In den Masterwertungen I und II holten sich Paul Rückert, Leopold Hinteregger den Tagessieg. In der Klasse Master +185 sicherte sich Manuel Waiker vor Andreas Brachner und Englbert Luger den Tagessieg.



Rotax Max DD2:
Die DD2 - Racer bieten immer eine tolle Performance, trotz vielen Verletzungsabsagen waren die beiden Rennen absolut spannend und von Positionskämpfen gezeichnet.
In der TOP Gruppe lieferten sich Alexander Gumpenberger, Daniel Oberroither, Michael Huemer tolle Zweikämpfe, an denen im 2. Rennen auch Klaus Korenjak wieder Anschluss fand, der nach einem Motorschaden im Training alle Hände voll zu tun hatte um sein Renngerät wieder auf die Piste zu bringen. Am Ende hatte Gumpenberger den Sieg sicher in der Tasche, gefolgt von Daniel Oberroither und den erstarkten Michael Huemer. In der Masterwertung duellierten sich 5 Fahrer, nach dramatischen Positionskämpfen crashten Pichler und Winkler, sodass Zöttl Dietmar und Harald Taschauer die Plätze 2 und 3 im Endklassement der Masterwertung hinter Daniel Mösslinger belegten.



ICA 100:
Heuer erstmals bei der MRC - Austria dabei ursprünglich 9 Fahrer am Start, Im Qualy setzte sich Patrick Anschlowar vor Landl durch, wobei sich auch Fortmüller, Hochegger und Zwirn stark demonstrierten und die 54 Fahrer nur durch 5 Zehntel getrennt waren. Die beiden Rennen waren durchwegs durch spannende Kämpfe zwischen Landl und Anschlowar gezeichnet, aber alle Fahrer demonstrierten die volle Power der 100 er.

Am Ende des Tages sicherte sich Anschlowar vor Landl und Fortmüller den Tagessieg, den 4. Platz sicherte sich Zwirn vor Ulrich, Hochegger und Jaritz. Pacaloni verletzte sich im Training, wir wünschen Ihm alles Gute und hoffen auf ein Wiedersehen in Graz.



Shifter KZ 2:
Alexander Zöttl setzte sich vor Markus Sumper und Hans-Jörg Pöllendorfer durch, Alex Waiker war vom Pech verfolgt und schied im 2 Rennen vorzeitig aus.
Bereits im 1. Rennen crashte der Routinier Hannes Brandstötter mit HP Senger und konnte sein Rennen nicht fortsetzen. Senger hatte Glück und konnte weiter fahren.
Im 2. Rennen jedoch attakierte Brandstötter von der letzten Startreihe aus und fuhr bis auf den 3. Platz vor, wobei er in der letzten Runde Markus Sumper noch attackierte, schlussendlich belegte er jedoch den hervorragenden 3. Platz in diesem Rennen. Die Masterklasse verspricht heuer Spannung, Stefan Mauk, Hansjörg Pöllendorfer, HP Senger und Hannes Brandstötter lieferten sich tolle Positionskämpfe, für Spannung in den nächsten Rennen ist gesorgt. Am Ende gewann Hans Jörg Pöllendorfer vor HP Senger und Stefan Mauk die Masterwertung. Brandstötter wurde vierter und war über das 2. Rennen sichtlich begeistert.Die Rookies Winkler Markus und Phil Schoiswohl lieferten in Ihrem 1. Rennen ebenfalls eine hervorragende Performance ab und belegten im Endklassement 4 bzw. 6. Platz.





Autorenverweis
Rennbericht - 1. Austrian Champions Cup 2016
MRC Austria: 1. Renntag am Pannoniaring
Österreichische Karting Meisterschaft 2015 - ÖM 2015
Fotoalbum: Österreichische Karting Meisterschaft 2015

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]