kartsport.at | rennserien

OETSM, 28.04.2016

Schwieriger Saisonauftakt der Spitzenteams zum Start der ÖTSM

Im italienischen Bozen startete vergangenes Wochenende die Saison 2016 der ÖTSM. 18 Teams kämpfen auch heuer wieder um den begehrten Meistertitel in den Einzelklassen sowie der Gesamtwertung. Viele Teams haben ihren Fahrerkader verstärkt, wie auch neu aufgestellte Teams zeigen schon vorab im Freitagstraining ihre Fähigkeiten ganz vorne mitzumischen.

Karl Spies




Nicht zuletzt begrüßt die ÖTSM auch alte Gesichter wieder, wie zum Beispiel das M&P Racing Team, welches vergangenes Jahr eine Pause einlegte, heuer jedoch wieder Blut geleckt hat und somit ein mehr als würdiger Titelanwärter zu sein scheint. Zudem schreibt das Reglement in der diesjährigen Saison vor, dass pro Rennwochenende lediglich drei Reifensätze der Mischung VEGA Rot einsetzen zu dürfen. Jedes Team kann selbst entscheiden, wie die Reifen aufgeteilte werden sollen. Diese Neuerung verspricht nicht nur neue strategische Möglichkeiten, sondern auch ein engeres Starterfeld, da das Setup jedes Teams nun auf einen einzigen Reifen angepasst werden kann.

Im Qualifying zum 6-Stunden Rennen am Samstag zeigte sich ein nicht allzu überraschendes Bild. Das Feld lag wie erwartet sehr knapp beisammen. Sämtliche Siegesanwärter waren innerhalb weniger Zehntelsekunden, so etwa das M&P Racing Team, SRT p.b. B&B, HRCi Kart Racing Team, Bikeorado p.b. Estreal, 2be Found und noch viele andere.
In der Startphase setzten sich jedoch das M&P Racing Team sowie SRT p.b. B&B kontinuierlich vom Rest der Konkurrenz ab. Einige Teams merkten schnell, dass der Asphalt auf der italienischen Rennstrecke des Safety Parks Bozen ihren Reifen schwer zu schaffen machte. Es war daher angesagt sparsam mit den Rennreifen umzugehen, um für die kommenden Sprintrennen am Sonntag nicht schon vorweg sämtlichen Gummi zu verheizen. Das weitere Rennen war von einigen technischen Gebrechen sowie stark nachlassenden Reifen geprägt, wodurch einige der Siegesanwärter eine schwere Niederlage hinnehmen mussten. Einzig SRT p.b. B&B sowie das Team Speedarena p.b. Schubert RA konnten bis zum Schluss schnelle Rundenzeiten fahren und sich so den Sieg untereinander ausmachen, welcher verdienterweise an SRT p.b. B&B ging. Der dritte Platz ging an das ebenfalls stark auftretende Team JUST Kamikaze Racing.
Nach dem 6h Rennen wurden die Karts von den Teammechanikern wieder für die anstehenden Sprintrennen fit gemacht, und die verlosten Antriebsaggregate über Nacht an den Veranstalter retourniert, wie es das neue Reglement es vorsieht.

Etwas niedergeschlagen, aber trotzdem hoch motiviert den verlorenen Boden wieder gut zu machen, starteten Sonntagmorgen die Teams ins Warmup. Nun war auch SRT p.b. B&B vom Pechvogel verfolgt, wie die anderen Teams zuvor. Abstimmungsprobleme kosteten einen großen Teil des Trainings, wodurch das Gesamtpaket von Setup und Motor nicht mehr rechtzeitig in Einklang gebracht werden konnte. Sprint um Sprint kämpfte das Team damit durch Veränderungen doch noch etwas näher an die Konkurrenz heranzukommen, musste sich aber schlussendlich mit einem sechsten Platz in der Tageswertung zufrieden geben. Auch bei den anderen Teams schlichen sich trotz schneller Rundenzeiten immer wieder Fehler ein, was wiederum wichtige Punkte kostete.
Schlussendlich konnte ein stetig stark auftretendes Team der Speedarena p.b. Schubert RA den Sieg einfahren und führt nun in der zwischenzeitlichen Gesamtwertung der ÖTSM. Hervorzuheben ist auch die Einzelleistung der Fahrer von JUST Kamikaze Racing, die hinter Roberto Pesevski Platz 2 und 3 belegten.

Dies verspricht spannende Kämpfe um die Spitzenplätze im nächsten Rennen der Meisterschaft am 21. Mai, in der A1 Speedworld bei Bruck an der Leitha.

Hier geht's zur Gesamtwertung der ÖTSM 2016: Gesamtwertung 2016

Hier gibts alle Wertungen aus Bozen 2016 im Überblick: Wertungen Bozen 2016

Autorenverweis
Hochspannung pur in der Speedworld von Bruck an der Leitha
Schwieriger Saisonauftakt der Spitzenteams zum Start der ÖTSM
Saisonfinale der ÖTSM beim Raceday in Rechnitz
ÖTSM: Heiße Rennen im Safety Park Bozen
Grand Prix von Wels: Sieg für SRT

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]