kartsport.at | rennserien

RMCA, 6.1.2016

RMC Austria 2016

2016 wird alles neu organisiert! Hier alle Details.

Michael Fiedler


Michael Fiedler hat eine Vision. Seit Jahren bemüht sich Fiedler in der Speedworld, Nahe bei Wien, immer wieder Fahrer für den Kartsport zu begeistern. Mit Schnupper Trainings, Kinder Kursen, Meisterschaften und auch der Speedworld Academy ist für Alle die mit Kartsport etwas zu tun haben wollen etwas dabei.

2013 wurde die Micro Max Challenge gegründet. Michael Fiedler wollte Kartsport bieten, wo absolute Chancengleichheit herrscht. Daher werden, wie auch beim Rotax Weltfinale üblich für ALLE Teilnehmer mit gelosten Motoren vom Veranstalter ausgestattet…
2015 wurde die Micro Max Challenge um die Mini Max Challenge erweitert und wurde unter den Namen Micro Mini Challenge ausgetragen. Mittlerweile kämpfen bis zu 25 Fahrer hier um die Titeln in 2 Klassen.
Also ist dieses Projekt ein absoluter Erfolg und auch sehr wichtig für die Zukunft des Österreichischen Kartsport`s.
Es wurde versucht die Micro Mini Challenge mit einer anderen erfolgreichen Österreichischen Serie zu kombinieren, denn so hätte es wieder eine starke RMC Austria gegeben, mit an die 100 Starter.
Leider passt diese Strategie nicht in das Konzept der anderen Serie und somit sind die Bemühungen gescheitert...

2016 wird diese Challenge nun erweitert. Die Baby Micro Mini Junioren Challenge bietet nun in ALLEN Klassen 100%tige Chancengleichheit. Alle Fahrer bekommen geloste Motoren von der Organisation, umso die Schere zwischen Profi und Hobby Fahrern zu schließen. Die Serie wurde nun von Michael Fiedler auch an eine Externe Organisation, der Kart Division übergeben.
Michael Fiedler sagt, dass dieser Schritt nun notwendig war, weil er auch für die Fahrer der Speedworld Academy verantwortlich ist und es nie gut aussieht, wenn die Organisation auch selber Fahrer in der Meisterschaft hat. Bisher stellte die SWA aber den Löwenanteil an Fahrern in dieser Serie und da man sich immer mehr zu einer Neutralen Serie entwickeln will, musste die Organisation abgegeben werden.

Martin Müllner und Osmunde Dolischka sind die neuen Hauptverantwortlichen der Serie und bringen viel Erfahrung für die Organisation aus dem Bereich Ihrer eigenen erfolgreichen 4 Taktserie (AOM und AIM) mit und wollen auch diese in Ihre Serie mit einfließen lassen.



Für 2016 sind folgende Sachen geplant:

- Geloste Motoren für (Baby, Micro, Mini und Junioren) Senioren nur die ersten 3 in der Meisterschaft
- Elektronische Streckenposten
- Kamera Überwachung
- Gut geschulte Technik Kontrollen
- Junioren Klasse Weltfinal Ticket für das Rotax Weltfinale
- 2 ÖM Rennen für die KZ2 Klasse aus zu richten
- Rennberichte und Fotos auf Kartsport.at


Das Konzept heisst solide, Fairen Kartsport für Hobby und Profi Fahrer zu bieten, damit nur der Fahrer zählt.
Rennen unter Freunden, Teams und Fahrer sind herzlich eingeladen mit zu gestalten, so dass hier in Zukunft wieder eine vernünftige Österreichische Meisterschaft entsteht!

Autorenverweis
Kinder-Kart-Kurs: Der richtige Einstieg in den Kartsport!
RMC Austria 2016
World Final 2015 - Schlacht um den WM-Titel
Speedworld Academy: We are the champions - 13. Titel
Austrian RaceKart Challenge Speedarena Rechnitz

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,055[s]