kartsport.at | rennserien

ÖTSM,BOZEN,4.9.2015

ÖTSM: Heiße Rennen im Safety Park Bozen

Für viel Abwechslung sorgte das vorletzte Rennen der ÖTSM in Bozen (I). Das Wetter versprach schon vorab eine Veranstaltung welche nicht nur das Material, sondern auch die körperlichen Grenzen sämtlicher Bewerber aufzeigen sollte. Dazu kommt die neu in den Rennkalender aufgenommene Strecke, auf welcher keiner der Teams Erfahrungswerte vorweisen kann.

Karl Spies


SRT p.b. B&B ging hoch motiviert ins freie Training, bei welchem man durchaus ohne Probleme mit den Spitzenzeiten mithalten konnte. Aufgrund der harten Reifenmischung die in Bozen vom Veranstalter vorgegeben wurde war das Team dennoch angespannt, nicht zuletzt weil das Rennen eine Vorentscheidung in der Meisterschaft herbeiführen hätte können. Jedoch schlug der schwarze Peter wie so oft in der diesjährigen Saison erneut zu. Im Qualifying zum 6h Rennen musste Christoph Stasek das Kart von SRT p.b B&B ohne eine gefahrene Runde am Streckenrand abstellen, der Vergaser war defekt. So startete man mit einem neuen Motor vom letzten Startplatz aus in das Rennen und konnte anfangs recht gut mit der Spitze mithalten, bis man dann erneut aufgrund eines Reifenschadens die Box aufsuchen musste. Mehr als ein siebenter Platz war in diesem Rennen leider nicht möglich. Man konnte trotzdem zufrieden sein, da auch die konkurrierenden Teams in der Meisterschaftswertung vom Pech verfolgt waren. An der Spitze setzte sich das Team HRCi Masters und BIKEoRADO p.b. Eastreal. Großes Lob an diese Teams, die wieder einmal gezeigt haben dass das MS Chassis durchaus konkurrenzfähig ist.



Am Sonntag musste SRT p.b. B&B nun alles daran setzen um die verlorenen Punkte wieder aufzuholen. Ganz zufrieden war man mit dem Setup nicht, dennoch setzte sich Christoph Stasek im ersten Sprint an die Spitze des Feldes, wenn auch ein spannender Kampf mit den Verfolgern bevorstand. In der vorletzten Runde kehrte das Glück dem Team abermals den Rücken zu, Motorschaden. Der Tauschmotor machte es umso schwerer einen positiven Gedanken für die kommenden Sprints zu fassen, dennoch konnte man sich mit Mühe und Not immer weiter nach vorne kämpfen und erreichte Schlussendlich einen mehr als dankenswerten dritten Platz in der Tageswertung. Die am Samstag dominierenden Teams HRCi Masters und BIKEoRADO p.b. Eastreal konnte auch am Sonntag keiner stoppen, diesmal drehte sich jedoch die Reihenfolge der beiden um. BIKEoRADO p.b. Eastreal gewinnt die Sprintwertung vor HRCi Masters und SRT p.b. B&B.

Nun blickt man auf das letzte Rennen der ÖTSM 2015 in Rechnitz, kann jedoch mit 23 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger, Team 44 p.b. Kartcom, ruhigen Gewissens schlafen gehen.

Autorenverweis
Hochspannung pur in der Speedworld von Bruck an der Leitha
Schwieriger Saisonauftakt der Spitzenteams zum Start der ÖTSM
Saisonfinale der ÖTSM beim Raceday in Rechnitz
ÖTSM: Heiße Rennen im Safety Park Bozen
Grand Prix von Wels: Sieg für SRT

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,062[s]