kartsport.at | rennserien

OETSM, BRUCK a. d. LEITHA, 17.07.2015

ÖTSM: Perfektes Wochenende für SRT

Zum vierten Lauf der ÖTSM ging es vergangenes Wochenende (11. und 12.7.) nach Pachfurth, in die A1 Speedworld. Konnte man am Rennwochenende in Rechnitz die Meisterschaftsführung wieder an sich reißen, blickte SRT p.b. B&B Scharmüller dennoch skeptisch auf das bevorstehende Rennen, nicht zuletzt weil die Verfolger in der A1 Speedworld sozusagen ein Heimspiel erwartete.

Karl Spies


Desweiteren musste man sich im Vorfeld des Rennens um einen Ersatzfahrer bemühen, da Thomas Taus leider verhindert war. Mit Markus Haimbuchner fand man allerdings eine perfekte Nachbesetzung welche mit dem Team sehr gut harmonierte.



Schon im Qualifying zum 6 Stunden Rennen am Samstag war abzusehen welch schwere Aufgabe SRT p.b. B&B Scharmüller bevorstand, denn es befanden sich die ersten 10 Teams innerhalb weniger Zehntel Sekunden. Im Rennen selbst kristallisierte sich jedoch bald das gewohnte Bild heraus, sowohl 2beFOUND p.b. Kartcom als auch SRT p.b. B&B setzten sich vom Feld ab, wobei man diesmal nicht ganz mit dem Meisterschaftskonkurrenten 2beFOUND mithalten konnte. Die einzige Chance das Rennen noch zu gewinnen sah SRT p.b. B&B Scharmüller darin, mit benzinsparender Fahrweise einen Tankstopp weniger einzulegen und sich so eventuell wertvolle Sekunden wieder zurückzuholen. So fuhr man, wie auch 4 weiteren Teams, über den dritten Fahrerwechsel hinaus.

Im weiteren Verlauf des Rennens musste 2beFOUND p.b. Kartcom aus technischen Gründen des Öfteren die Box aufsuchen und fiel dadurch bis auf Platz 7 im Endergebnis zurück. SRT p.b. B&B fuhr somit als Erster über die Ziellinie und sah sich schon als Sieger, bis man dann bei der technischen Kontrolle erfuhr, dass 2beFOUND p.b. Kartcom Protest wegen zu großem Tankvolumen gegen SRT eingelegt hatte, da sie selbst nicht über den dritten Fahrerwechsel fuhren konnten. Für SRT p.b. B&B war nun keine andere Möglichkeit mehr offen als ebenfalls Protest einzulegen, aufgrund der Protestgebühr konnte man sich so kurzfristig allerdings nur für ein Team entscheiden und musste somit gegen den Meisterschaftsverfolger 2beFOUND protestieren. Die Ausmessung des Tankvolumens ergab dann 9,2 Liter bei SRT p.b. B&B sowie 9,3 Liter bei 2beFOUND p.b. Kartcom statt des geforderten Tankvolumens von 8,5 Liter welches ein neuer Tank aufweisen sollte, woraufhin beide Teams vorerst disqualifiziert wurden. Nach einer Gedenkpause entschied der Veranstalter Sonntag am Morgen jedoch beide Proteste für ungültig, da sämtliche Teams einer Tankausdehnung aufgrund der heißen Temperaturen unterlagen, und somit die gleichen Voraussetzungen für alle Teams herrschten.



Mental stark angeschlagen musste sich SRT p.b. B&B Scharmüller nun umso mehr konzentrieren um für die Sprintrennen das Beste herauszuholen. Da man am Samstag nicht ganz mit den schnellsten Zeiten mithalten konnte stellte man das gesamte Setup vor den Sprints nochmal wesentlich um, mit Erfolg wie sich später zeigen sollte. SRT p.b. B&B gewann Rennen für Rennen und dominierte den Tag schlussendlich mit 8 Siegen in 8 Sprintrennen. Das perfekte Rennwochenende war somit geglückt.

Autorenverweis
Hochspannung pur in der Speedworld von Bruck an der Leitha
Schwieriger Saisonauftakt der Spitzenteams zum Start der ÖTSM
Saisonfinale der ÖTSM beim Raceday in Rechnitz
ÖTSM: Heiße Rennen im Safety Park Bozen
Grand Prix von Wels: Sieg für SRT

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,062[s]