kartsport.at | aktuell

DAI-TROPHY, ALA, 31.07.2013

Dai-Trophy: Nightrace in Ala

Schon am Freitag reisten zahlreiche Piloten zur Rennstrecke nach Ala im heißen Italien an und das Highlight des Jahres begann, für jeden Piloten war das Feeling unbeschreiblich. Trotz der fast 40°C-Hitze trainierten alle Fahrer mit dem Ziel vor Augen das Rennen der DAI-TROPHY zu gewinnen.

rkv


Bambini DAI: Der junge Italiener Mattia Sergio Limena triumphierte in seiner Klasse. Qualifing, Prefinale und Finale auf Platz 1 – das spricht für sich. Zweiter wurde Tobias Braunhofer und Dritter war Nicolaus Gruber.



Bambini Rotax: In dieser Klasse entschied der kleine Mann aus Deutschland Luis Laurin Speck alle Läufe für sich. Bereits im Qualifying holte er sich die Pole mit einer halben Sekunde Vorsprung! Das Prefinale und das Finale gewann er ebenfalls souverän. Etwas später kamen Elia Sperandio als Zweiter und Ferdinand Rauch als Dritter durchs Ziel.



Junior: Hier leisteten sich Mattia Lancelotti und und Philipp Regensberger einen bitteren Kampf um den Tagessieg. Der Italiener Lancelotti sicherte sich zwar die Pole, musste aber im Prefinale Regensberger weichen, doch dann holte er sich im Finale dennoch den Tagessieg. Danach auf Platz 3 kam Josef Hundegger aus Deutschland.



Senior: Der Deutsche Lasse Weis sicherte sich zwar die Pole und den Sieg im Prefinale, doch hatte er im Finale leider Pech wegen einer Kollision. Gewonnen hat das Finale der Österreicher Richard Prethaler, hinter ihm kam der sympathische Südtiroler Christof Kuen und als Dritter der Italiener Francesco Turatello ins Ziel.



KZ 2 35+: Bei unseren „älteren Herren“ holte der berühmte Bergrennenfahrer Christian Merli die Pole. Doch im Prefinale und Finale gewann Fabio Migani, Zweiter wurde Francesco Arbellotti und Dritter war Markus Staudhammer.



KZ2: In dieser Kategorie konnte sich der nette Südtiroler Martin Frasnelli gegen seine Mitstreiter mit einer atemberaubenden Zeit von 42.287 durchsetzen! Dann begann der eigentliche Kampf – dank vieler Starter durften sie Heats fahren. Den Heat B – C entschied der internationale Fahrer Luca Bombardelli für sich, im Heat A – B und im Heat C – A setzte sich Frasnelli beide Male durch. Dank dieser besonderen Leistung wurde Frasnelli Tagessieger bei den KZ2, dicht dahinter kam Francesco Vidrih und als Dritter kam Luca Bombardelli, Kevin Pieruszek kam als Vierter und Dominik Baumann als Fünfter über die Ziellinie.



Alles in allem war es ein tolles Wochenende, das wir zu Ehren dem verstorbenen Fahrer Daniele Pedrotti veranstalteten.



„Die DAI-TROPHY möchte sich nochmals bei allen Fahrern, Mechanikern, Teilnehmern, Sponsoren, Zuschauern und Helfern herzlichst bedanken, denn ohne euch wäre es niemals so ein atemberaubendes und großartiges Rennen geworden. Wir freuen uns über all das viele Lob das wir bekommen haben und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!“, bedankte sich der Veranstalter und Erfinder der DAI-TROPHY Siggi Dobrosavljevic.

Autorenverweis
Dai-Trophy: Nightrace in Ala

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,156[s]