kartsport.at | rennserien

EMSBÜREN (D), 28./29.09.2010

Jonathan Judek (M-Tec) ist Norddeutscher Kartmeister

Am Wochenende (28./29.08.2010) fand das 9. und 10. Rennen der Norddeutschen Kartmeisterschaft NKC in Emsbüren statt. M-Tec Pilot Jonathan Judek war angereist um sich mit einem Doppelsieg die Meisterschaft vorzeitig zu sichern. Aufgrund der Wetterverhältnisse im Samstagstraining konnte eine genaue Abstimmung des Karts für den Rennsonntag nicht vorgenommen werden. Vormittags wurde bei strahlendem Sonnenschein, am Nachmittag bei strömendem Regen trainiert. Die Wettervorhersage für Sonntag gab ebenfalls unbeständiges Wetter vor.

m-tec


So wurde im Warmup schon bei der Reifenwahl gepokert. Alle Fahrer setzten hier auf Regenreifen. Jonathan jedoch entschied für Slicks um seine Konkurrenten zu verunsichern. Diese fühlten sich auch bestätigt, weil Jonathan pro Runde über 7 Sekunden langsamer war.

Die Strecke trocknete weiter ab und Jonathan blieb bei seiner Reifenwahl für das Qualifiying. Einige seiner Mitstreiter holten ebenfalls ihre Slicks heraus. Am Anfang des Zeittrainings konnten die mit Regenreifen gestarteten noch Bestzeiten fahren. Dieses änderte sich aber nach gut der Hälfte der Zeit. Die Slicks liefen immer besser. Jonathan fuhr eine schnelle Runde nach der Anderen. Er verwies am Ende seine Konkurrenten mit über 8 Zehnteln auf die Plätze. Die Polposition war somit für das erste Rennen gesichert.

Da die Strecke jetzt weitestgehend abgetrocknet war, fuhren alle Piloten auf Slicks. Mitte des Rennens sollte es laut Wetterbericht leicht anfangen zu regnen, Jonathan ließ sein Kart deshalb auf Regen abstimmen. Anfang des Rennens konnte der M-Tec Pilot sich sofort vom Feld absetzen und hatte bereits einen Vorsprung von über 15 Sekunden. Da der erwartete Regen aber aus blieb, bauten Jonathans Reifen immer weiter ab. Die Verfolger fuhren nun schon fast eine Sekunde pro Runde schneller. Eine Runde vor Rennende verkürzte sich der Abstand auf nur noch 2 Sekunden. Jonathan setzte seine ganze Erfahrung ein und konnte somit seinen knappen Vorsprung bis ins Ziel retten. Das 10. Rennen am frühen Nachmittag sollte nun die vorzeitige Meisterschaftsentscheidung bringen.



Pünktlich zum Rennbeginn fing es an zu regnen. Somit hieß es wieder einmal schrauben und Regenreifen montieren. Beim Start wurde Jonathan gleich in der ersten Kurve überholt, konterte aber sofort eine Kurve später und holte sich die Führung zurück. Diese baute er auf über 20 Sekunden aus. Jonathan bewies einmal mehr, dass er zu den besten Regenfahrer seiner Klasse zählt. Der Meistertitel ist ihm somit nicht mehr zu nehmen. Im letzten Lauf auf dem Harzring bei Ascherleben kann er seine positive Bilanz weiter ausbauen. Bisher hat er in dieser Saison von 10 Rennen 8 gewonnen und 2 zweite Plätze erzielt.

Autorenverweis
Glanzleistung des deutsch-österreichischen M-Tec-Kaders beim Weltfinale
DMV: M-Tec Racing ist zweifacher Vizemeister
Jonathan Judek (M-Tec) ist Norddeutscher Kartmeister
Julian und Simon Wagner für Rotax Weltfinale qualifiziert
NKC: Zwei Siege für M-Tec-Pilot Jonathan Judek

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,051[s]