kartsport.at | aktuell

PASCHING (OÖ), 29.07.2009

Interview mit Alexander Gumpenberger

Einer der es in kurzer Zeit weit geschafft hat, ist der Oberösterreicher Alexander Gumpenberger, oder Gumpi wie er in der Szene genannt wird. Seit seinem Kart-Debüt im Jahr 2000 hat er Indoor- wie Outdoor einige tolle Erfolge feiern dürfen und ist seit drei Jahren dem Ruf in den großen Motorsport gefolgt und fährt momentan in der BMW 325 Challenge.

hxlg


Alex, wie zufrieden bist du mit der bisherigen Saison?
Im Prinzip bin ich sehr unglücklich mit der bereits absolvierten Saison! Da ich ja am Salzburgring im zweiten Rennen eigentlich die Chance auf den Sieg beim Anbremsen in die Start-Zielkurve vergeben habe, dadurch bin ich dann statt als sicherer Zweiter auf dem sechsten Platz gelandet!
Pannoniaring war dann eigentlich nicht so schlecht mit Platz 2 am Samstag und Platz 3 am Sonntag!
Oschersleben war dann für mich ziemlich entscheidend für die Gesamtwertung da ich 2 x 0 Punkte hinnehmen musste!

Siehst du noch Chancen auf einen Stockerlplatz?
Ich möchte mir schon wieder den 3ten Platz sichern, da ich ja
eigentlich schon mit dem Stockerl bei fast jedem Rennen harmoniere (lacht)

Was sind deine Ziele für die restliche Saison?
Die zweite Saisonhälfte muss man sehen was Sie bringt, ob ich alle Rennen fahren kann, beruflich als auch privat gesehen! Wollen würde ich auf jeden Fall! Diese Woche werde ich auch noch auf die Indoorkart WM nach Brasilien fliegen und versuchen den WM-Titel von 2006 noch mal zu ergattern!

Die Technik hat dir ja auch schon so manchen Streich gespielt in dieser Saison…
Ja, Salzburgring bin ich durchs Kiesbett inkl. Reifen und vorne war alles verbogen (Kühlerträger + Kühler + Frontblech) Pannonia hatte ich null Setup da am Freitag Benzinpumpe und Verteilerkappe kaputt gegangen sind.
Oschersleben ist im ersten Rennen wieder die Benzinpumpe kaputt gegangen, also im Prinzip war schon sehr viel Pech bis jetzt dabei!

Wie bereitest du dich auf ein Rennen vor?
Ich schaue mir meistens Onboard - Videos von anderen Serien an!

Hast du schon mal überlegt von der Gruppe N in die Gruppe A zu wechseln?
Natürlich ! nur kann ich es mir glaub ich nicht wirklich leisten!?

Wie bist du zum Histo-Cup gekommen?
Durch einen Freund der wusste das ich vorher Formel BMW gefahren bin!

Du bist ja sehr erfolgreich in der Formel BWM unterwegs gewesen, hätte dich eine Rallye nie gereizt?
Für mich war immer nur die Rundstrecke ein Thema da ich ja aus der Kartszene komme!
2000 habe ich begonnen mit dem Karsport und steigerte mich sehr schnell und das machte mir enorm Spaß! Ich war zu meinen besten Zeiten täglich auf der Kartbahn! 2000 wurde ich auch gleich von einem Linzer Team CTD aufgenommen und wir begannen Rennen zu fahren! 2007 bin ich Formel BMW (Lista) für Austro Racing Team gefahren! die Saison konnte ich als 8er beenden musste, aber aus Kostengründen eine weiter Saison spritzen!

Du finanzierst dir deine Leidenschaft also aus eigener Tasche?
Ich finanziere mir leider fast alles selber, ich glaub ca. 20% vom Budget kommt von Sponsoren!

Du fliegst dieses Wochenende nach Brasilien zur IKWC. Was reizt dich so an der IKWC?
Ich freue mich wieder riesig aufs Kart, und ich bin nicht ich, wenn ich nicht mehr Kartsport, zumindest noch ein bisschen, betreiben würde! Und meine Bilanz spricht ja eigentlich auch für sich! Drei WM´s und nie schlechter als Fünfter.

Hast du noch größere Ziele - rein motorsportlich betrachtet?
Natürlich hätte ich nix dagegen wenn ein Werksteam anfragt, ob ich WTCC fahren möchte! Mich würde ein Alfa stark interessieren, vielleicht werde ich nächstes Jahr bei den Joungtimern mit nem schönen 155er aufkreuzen, mal sehen.

In letzter Zeit hat es ja zwei sehr böse Unfälle in der Formel 1 bzw. 2 gegeben. Wie gehst du mit dem Risiko im Motorsport um?

Ich glaub jeder der Motorsport betreibt weiß, wie hoch das Risiko ist! Im Tourenwagensport kann man noch eher zurückziehen, aber im Formelsport mit freiliegendem Helm bzw. mit freistehenden Rädern ist es nochmal schwieriger das gesunde Renntempo zu finden.
Ich hatte auch letzte Saison einen ziemlich harten Einschlag durch einen Kontakt von einem Konkurrenten auf mein Hinterrad und bin glimpflich davon gekommen, aber der Wagen war Totalschaden, auch kein Wunder wenns mit 170 in die Leitschienen geht! (Onboard-Aufnahme des Crashs auf youtube.com)

Wie würdest du den Unterschied Kartrennen – Autorennen beschreiben?
Im Kart ist einfach alles ein bisschen direkter und meistens nicht ganz so schnell! Dass soll jetzt aber nicht den Anschein erwecken dass Kartsport nicht so schwierig zu fahren sein soll

Danke und alles Gute in der IKWC







Steckbrief

Name: Alexander Gumpenberger
Wohnort: 4160 Aigen/Schlägl
Team: ART Austro Racing Team
Beruf: Geschäftsführer Derendinger-Filiale Ottensheim
Lieblingsessen: Schnitzel
Sternzeichen: Zwilling
Hobbies: alles was 4 Räder+Motor hat außer Rasenmäher, Fußball, Pokern, ausgehen, …

Motorsportbeginn: 2001: Beginn im Indoorkartsport
Lieblingsstrecke: Brünn und Lausitzring
Motto: Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

Erfolge:
2001: Indoor-Vizeeuropameister in Villorba (ITA)
2002: Indoor-Vize-Weltmeister im Team CTD-Vortuna Racing
2002: 2. Gesamtrang der Indoorrennserie Arthifex HOT 100
2002: Rundenrekord in der V-Cart Pasching (back)
2003: 2. Gesamtrang der Indoorrennserie CART Mania
2003: Test im Formel Ford
2003: 3. Platz Kartcity-GP von Velden im Team Plus City Racing
2003: 1. Platz Plus City Cart Trophy
2003: 4-Takt Serie KD2000, 2x PolePosition
2004: Test mit einen Formel 2000 auf dem A1 Ring
2004: diverse Gaststarts in der Rotax Max Challenge
2005: 2. Platz Kirace mit Plus City Racing
2006: Austrian Indoor Masters Finale
2006: KARTWELTMEISTER (Indoor) Phönix/Arizona USA, 19 Nationen
2006: Kart-Oskar für besten Rennfahrer (KD2000)
2007: Einstieg in die Formel BMW Lista
2007: Gaststart im Vip-Car BMW 325
2008: Formel BMW, 3. Gesamtrang
2009: BMW 325 Challenge

Autorenverweis
Buchvorstellung: Kart-Technik
Interview mit Alexander Gumpenberger

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]