kartsport.at | rennserien

FIA ZENTRALEUROPAMEISTERSCHAFT, PISEK (CZ), 03.-05.07.2009

FIA EM in Pisek: Topergebnisse für Österreich

Bei zwei weiteren Rennen zur CEZ (Central European Zone) konnte Simon Wagner (A) auf M-Tec Kart die Dominanz von Speedworld-Fahrer Sandro Lukovic brechen. Er gewann das Qualifying und beide Rennen mit deutlichem Vorsprung.

Friedrich Wagner


Eine sehr anspruchsvolle Strecke und einige Topfahrer aus der europäischen Rotax Szene machten dieses Rennen zu einer anspruchsvollen Herausforderung. Auch die Gangart der Mitbewerber wurde etwas härter, da dem Gesamtsieger der Klassen Rotax-Junior und Rotax-Senior jeweils ein Startplatz zum Rotax Weltfinale in Ägypten winkt.

Bericht Junior Julian Wagner Startnr. 546:
Im Qualifying ließen die tschechischen Hausherren sich nicht biegen.

1. Platz Bezel Petr (CZE)/MS Kart 50.726
2. Platz Simecek Tadeas (CZE)/Intrepid 50.753
3. Platz Wagner Julian (AUT)/M-tec 50.785
4. Platz Kancsar Ferenc (HUN)/Birel 50.958



Im ersten Rennen wurde es dann richtig spannend, ein packender Dreikampf entwickelte sich und auch Julian Wagner auf M-Tec konnte einige Zeit lang die Führung übernehmen. Vier Runden vor Schluss löste sich bei Simecek das Frontschild und klappte hoch. Simecek wurde durch den hohen Luftwiderstand und die Sichtbehinderung auf den 4. Platz zurückgeworfen und legte nach dem Rennen zwei Proteste gegen Julian Wagner wegen harter Fahrweise ein. Diese Proteste konnten aber dank eigener Filmaufnahmen abgewehrt werden.

Endstand im 1. Rennen war: 1. Bezel, 2. Wagner (nur 165 tausendstel Rückstand nach 15 Runden), 3. Ferenc Kancsar mit 2 sec. Rückstand.



Im 2. Rennen kam dann die Vergeltung der Tschechen: Julian Wagner auf M-Tec startete wieder von P3, also innen - eigentlich ein Vorteil. Nur leider fährt der vor im liegende Bezel Petr einfach nicht los beim Start und lässt beinahe die gesamt linke Reihe vor! Jetzt war ein 5. Platz im 2. Rennen das maximal erreichbare Ergebnis.
Trotz des unsportlichen Verhaltens der Tschechen liegt Julian Wagner (A) M-Tec auf dem 2. Gesamtrang in der Junior FIA Zone Zentraleuropa hinter dem mehrfachen Weltfinalteilnehmer Ferenc Kancsar (HU) auf Birel!



Rennen Senior Simon Wagner Startnr. 641:
Im Qualifying konnte Simon Wagner die zahlreich angereisten Top-Teams wirklich überraschen. Er konnte aus der besonders guten ersten Reifenschicht eine Traumrunde herauszaubern und stellte das M-Tec auf die Poleposition!

Ergebnisse im Qualifying:
1. Platz Simon Wagner (AUT)/M-Tec Wagner-Motorsport 50.515
2. Platz Sandro Lukovic/PCR Speedworld 50.541
3. Platz Dabski Karol (POL)/Intrepid UNIQ Racing 50.614
4. Platz Trnka Petr (CZE)/CRG Trnka Racing 50.800
5. Platz Krzeminski Tom (POL)/Intrepid UNIQ Racing 50.824
6. Platz Marton Laszlo (HUN)/Birel Kalman Motor 51.005
7. Platz Lah Urban (SLO)/Intrepid MLM Sport 51.035
8. Platz Niki Laa ( AUT)/Intrepid Intrepid Force 51.19

Das erste Rennen wurde bereits in der ersten, sehr schmalen Schikane, nach der langen Geraden bergauf entschieden. Simon Wagner schlüpfte problemlos durch, das restliche Feld brauchte einige Sekunden um die Karts durch dieses Nadelöhr durchzufädeln!



Lukovic fiel auf P5 zurück und stellte 3 Kurven später Petr Trnka und sich selbst in die Wiese und wurde in diesem Rennen nur 15.

Endstand im 1. Rennen mit komfortablem Vorsprung 1. Wagner, 2. Dabski, 3. Krzeminski , 4. Lah, 6. Marton, 10. Laa, 12. Novak.

Das zweite Rennen entschied wieder der ungeduldige Lukovic gegen sich. In der ersten Schikane, wo wirklich nur für ein Kart Platz ist, versuchte er das Unmögliche, stellt sich zu weit innen rein, und blieb am hohen Curb hängen. Sein Kart drehte sich und verursachte einen ordentlichen Rückstau im Kartfeld.



Wieder ein einsames Rennen für Simon Wagner auf M-Tec mit einigen Sekunden Vorsprung. Doch dahinter wurde gewaltig gekämpft und erstklassiger Kartsport gezeigt wobei Polen eindeutig die Länderwertung für sich entscheiden konnte.

Endstand 3. Lauf Pisek
1. Simon Wagner (AUT)/M-Tec 50 Punkte
2. Krzeminski (POL)/Intrepid 36 Punkte
3. Dabski Karol (POL)/Intrepid 31 Punkte
4. Lah Urban (SLO)/Intrepid 29 Punkte
8. Lukovic Sandro/PCR 14 Punkte
9. Novak Mario (AUT)/Birel 11 Punkte
10. Niki Laa (AUT)/Intrepid 11 Punkte



In der Gesamtwertung Senior FIA Zone Zentral Europameisterschaft liegt jetzt Simon Wagner (AUT) auf M-Tec Kart an zweiter Stelle mit 47 Punkten hinter Sandro Lukovic mit 41 Punkten.

Die nächsten vier Läufe zur CEZ werden im Rahmen der österreichischen Staatsmeisterschaft von 14-16.08 in Bruck/Leitha/Pachfurth auf der Rennstrecke von Speedworld ausgetragen.

Genaue Ergebnisse findet man auf www.osk.or.at

Autorenverweis
FIA EM in Pisek: Topergebnisse für Österreich
Fotoalbum: FIA CEZ Zentraleuropameisterschaft

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,078[s]