kartsport.at | rennserien

BRUCK AN DER LEITHA (A), 21./22.06.2008

ÖTSM: Hitze und heiße Fights in Bruck/Leitha

Der wegen des Atomzwischenfalls im AKW Krusko in Übereinstimmung mit den Teams kurzfristig verschobene 2. Lauf zur Ö 4 Takt Team Kartstaatsmeisterschaft wurde am letzten Wochenende auf der Speedworld nachgetragen. Bei hochsommerlicher Hitze lieferten sich die Teams wieder ebenso heiße Fights auf der Strecke.

Mag. Harald Wintersteiger


Diesmal fand bereits am Samstag das 6 Stundenrennen statt. Die enorme Hitze forderte von Mensch und Material das Allerletzte. In der Qualifikation konnte einmal mehr in dieser Saison Pankl Racing die Poleposition erringen, vor dem wieder sehr starken Team Cerberus IT pb. KCM und der Überraschungsmannschaft HMW Racing pb. Secco Tools. Für den mehrfachen Staatsmeister AEM Racing reichte es hier nur zu Rang 4, knapp vor Speed Racing Cart Team pb. Lumpi.

Vom Start weg setzte sich Pankl Racing an die Spitze auch die restlichen Positionen waren wie nach der Quali bald bezogen. Aber nach etwa einer Stunde Renndauer musste Pankl Racing abermals nach einem kapitalen Motorschaden die Segel streichen und den Rest des Rennens von den Zuschauerrängen verfolgen. AEM Racing konnte all seine Routine ausspielen und sich an die Spitze des Rennens setzen. Am Ende wurde es allerdings nochmals spannend als die Reifen sich im wahrsten Sinne des Wortes in Luft auflösten. Cerberus IT pb. KCM startete noch einen letzten Angriff und konnte noch bis auf 4,2 Sekunden herankommen. Platz 3 ging an HMW Racing pb. Secco Tools, die damit den ersten Podestplatz in der ÖTSM erringen konnten. Platz 4 ging an das Linzer Speed Racing Cart Team pb. Lumpi vor MSRR pb. Telacc.

Am Sonntag legte die Temperatur nochmals einwenig zu und auch die Zweikämpfe bei den Sprintrennen wurden heißer. Insgesamt konnte Pankl Racing 4 Sprints auf Platz 1 beenden, Cerberus IT pb. KCM entschied 3 Sprints für sich und einmal war das Speed Racing Cart Team erfolgreich. Überraschenderweise gelang es diesmal AEM Racing nicht einen Sprintsieg nach Hause zu fahren.

Die Tageswertung bei den Sprintrennen sicherte sich Cerberus IT pb. KCM, vor Pankl Racing und AEM Racing. Eine beachtenswerte Leistung lieferte auch Dominik Klima vom Junior Team pb. Mefo, der die Plätze 3 und 5 erringen konnte und so eine wichtigen Beitrag zu Gesamtrang 9 lieferte.

Die Ergebnisse vom Sonntag in Kurzform:

Sprint Teamwertung
1. Cerberus IT p.b.KCM
2. Pankl Racing
3. Aem Racing

Fahrerwertung 170kg
1. Jürgen Heidenhofer - Pankl Racing
2. Didi Reitegger - SRCT p.b.Lumpi
3. Rene Steuble - Pankl Racing

Fahrerwertung 190kg
1. Mario Jaburek - Cerberus IT p.b.KCM
2. Michael Gmundner - Kraftwerk
3. Rene Symjn - Aem Racing

Masters
1. Michael Lackermeier - Cerberus IT p.b.KCM
2. Michael Gmundner - Kraftwerk
3. Jürgen Kreindl – SRCT p.b.Lumpi

Junioren
1. Dominik Klima – Junior Team
2. Michael Hess - Kraftwerk
3. Wolfgang Laubichler - iSM Kart Team

Autorenverweis
ÖTSM: Hitze und heiße Fights in Bruck/Leitha
ÖTSM-Auftakt in Rechnitz
ÖTSM: Neues Reglement verspricht noch mehr Attraktivität
ÖSTM Meisterehrung Plus City Pasching
Finale der Kartmasters Team-Kart-Staatsmeisterschaft

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]