kartsport.at | aktuell

17.02.2008

Ergebnisse 13° Wintercup Lonato

283 Fahrer waren gekommen um am prestigeträchtigen Rennen teilzunehmen. Wie jedes Jahr ist es eine Standortbestimmung der besonderen Art. Um am Ende das Finale zu erreichen bzw. dort ganz vorne zu sein, braucht man nicht nur ein zuverlässiges Material und Top Fahrerqualität, auch das Glück spielt ein wenig mit. Nicht zuletzt jedoch qualifizieren sich für die Finale verdient die besten 34 Fahrer jeder Klasse. Aber die restlichen Fahrer sind sicher auch von sehr guter Qualität.

JEZA


101 Teilnehmer KF3
In der Klasse „Junior“ erkämpfen sich die beiden Fahrer vom steirischen KSB Racing Team gute Startplätze. Riccardo Agostini qualifizierte sich als 4ter eindrucksvoll. Marc Aurell Coleselli hatte Probleme im Zeittraining nach einer sensationellen Fahrt im Semifinale (Marc qualifizierte sich über den Hoffnungslauf!) startet der Salzburger von Platz 12 ins Finale. Thomas Jäger (NÖ) war genannt hat allerdings nicht teilgenommen.
Die Top Motoren dieser Klasse TM, MCR und XTR. Bei den Chassis waren Maranello, Intrepid und Birel führend.
FINALE
1. Vainio Aaro FIN Maranello/MCR
2. Maisano Brandon F Inrepid/TM
3. Ceccon Kevin I Maranello/TM
10. Agostini Riccardo I Birel/XTR (KSB RACING)
33. Marc Coleselli A Birel/XTR (KSB RACING)

132 Teilnehmer KF2
In der Klasse KF2 konnte sich kein Österreicher Qualifizieren bzw. auch kein ausländischer Fahrer im KSB Racing Team. Auffallend die Vormachtstellung der Fa. Tony Kart und Vortex. Allerdings sind in der F2 Klasse die TM Motore beim aufholen. Parilla nicht mehr ganz so stark wie 2007.
FINALE
1. Foster-Jones Rob GB Alonso/Vortex
2. Wernersson Jesper S Tony Kart/Vortex
3. Harvey Jack GB Birel/IAME

50 Teilnehmer KF1
Ardigo!? Der beste Kart Pilot des abgelaufenen Jahres fängt auch 2008 wieder dort an wo er aufgehört hat. Ardigo startet im Finale aus der Poleposition.
Aus österreichischer Sicht konnte sich der für das KSB Racing Team fahrende Luigi Cefalu überzeugen und hat sich im Top besetztem Feld als 29ter für das Finale qualifiziert. Patrick Fontner auf Platz 30 auch im Finale. Der dänische Meister der für das Mach Racing Team am Start war konnte den Speed nicht ganz mithalten und konnte sich nicht für das Finale qualifizieren.
FINALE
1. De Brabander Yannick B Intrepid/TM
2. Kozlinski Armand F CRG/Maxter
3. Puhakka Simo FIN PCR/TM
25. Cefalu Luigi D Birel/Parilla
31. Fontner Patrick A Maranello/TM

Autorenverweis
Steirische ASKÖ Kart Meisterschaft FINALE
Steirische ASKÖ Kartmeisterschaft: Renntag 5
Steirische ASKÖ Kart Meisterschaft
Die Steirische ASKÖ Kartmeisterschaft 2008
300 Fahrer bei der WSK

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,391[s]