kartsport.at | aktuell

VALENCIA (I), 25.11.2007

Eng gewinnt Formel BMW Weltfinale und erhält Chance auf F1-Fahrt.

Philipp Eng (AUT) vom Team Mücke Motorsport hat das dritte Formel BMW Weltfinale gewonnen. Auf dem „Circuit de la Comunitat“ feierte der 17-Jährige einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Damit erhält der Österreicher, der seit 2006 in der Formel BMW fährt, die Chance auf einen F1-Test im BMW Team.




Sein Teamkollege Josef Král (CZE) überquerte als Zweiter die Ziellinie, wurde aber aufgrund eines technischen Regelverstoßes nachträglich aus der Wertung genommen. Der zweite Platz ging damit an Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing). Die Aufholjagd von Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) von Startplatz elf wurde mit dem dritten Platz im Gesamtklassement belohnt. Eng, der in der Formel BMW Deutschland in der abgelaufenen Saison Dritter wurde, sicherte sich so die einmalige Chance auf eine Formel-1-Fahrt mit dem BMW Sauber F1 Team.

BMW Motorsport Direktor Mario Theissen meinte: „Herzlichen Glückwunsch an Philipp Eng zum Sieg beim Formel BMW Weltfinale. Nach einer langen Saison war dies für alle Teilnehmer noch einmal eine wichtige Veranstaltung. Sich in einem derart starken Feld durchzusetzen, ist eine besondere Leistung.“ „Ich kann nicht glauben, dass ich wirklich gewonnen habe“, sagte Eng im Anschluss an das über 22 Runden ausgetragene Rennen.

„Vom ersten Moment habe ich mich hier sehr wohl gefühlt und mit einem Platz auf dem Podest geliebäugelt. Dass es zum Sieg gereicht hat, ist unglaublich. Vielen Dank an mein Team, das großartige Arbeit geleistet hat. Ein Formel-1-Auto fahren zu dürfen, war immer mein großer Traum.“ Eng zeigte von der Poleposition einen guten Start und konnte seine Führung verteidigen.

Dahinter hielten zunächst auch Daniel Morad (CAN/Eurointernational) und Král die Positionen zwei und drei. Bereits in der dritten Runde endete jedoch das Rennen für Morad, der zwei der sechs Zwischenläufe für sich entschieden hatte, wegen eines technischen Problems vorzeitig. Král übernahm den zweiten Platz, Jonathan Legris (GBR/Motaworld Racing) rückte auf Rang drei vor.

Wie im gesamten 34-köpfigen Feld entwickelten sich auch in der Spitzengruppe rasch packende Positionskämpfe. Wittmann geriet auf dem vierten Platz unter Druck von Formel BMW Deutschland Gesamtsieger Klingmann, der sich binnen weniger Runden vorgearbeitet hatte. Wittmann trat die Flucht nach vorn an und eroberte schließlich in der 13. Runde den dritten Platz von Legris. Auch Klingmann ging einen Umlauf später an Legris vorbei. Eng sah schließlich mit einem Vorsprung von 3,7 Sekunden auf Král die Zielflagge.

„Ich bin sehr glücklich über den zweiten Platz“, sagte Wittmann. „Wir mussten vor dem Finale noch den Motor wechseln und wussten nicht, ob alles funktioniert. Es hat aber perfekt gepasst.“ Auch Klingmann zog ein positives Fazit und meinte: „Natürlich ist dieses Ergebnis für mich eine große Überraschung. Ich freue mich sehr darüber, denn wir haben das ganze Wochenende gezeigt, dass wir schnell waren. Ich habe zwei Heats gewonnen. Wäre ich im ersten Heat nicht ausgeschieden, hätte es für mich vielleicht noch weiter nach oben gehen können.“

Eng fiebert schon jetzt seiner Fahrt mit dem BMW Sauber F1 Team entgegen. „Ich werde mich gewissenhaft vorbereiten und versuchen, eine gute Leistung abzuliefern.“ Theissen erklärte noch einmal die Bedeutung des Formel-1-Einsatzes für den Gewinner. „So wie es schon im Fall von Marco Holzer und Christian Vietoris, den Siegern der beiden vergangenen Jahre, der Fall gewesen ist, wird die Fahrt ganz sicher auch Philipp einen genauen Anhaltspunkt geben, wo er steht und wohin sein Weg führen kann.“



Im Rahmen des Formel BMW Weltfinales trafen die Teilnehmer aus 19 Ländern auf viele Piloten, die es bereits in die höchsten Klassen des Motorsports geschafft haben. Neben den Formel-1-Fahrern Nick Heidfeld (Mönchengladbach), Sebastian Vettel (Heppenheim) und Timo Glock (Wersau) waren auch die BMW Fahrer aus der Tourenwagen-WM in Valencia zu Gast. Heidfeld kommentierte: „Ich kann mich gut in Philipp Eng und die anderen Fahrer versetzen. Veranstaltungen wie das Formel BMW Weltfinale strahlen einen ganz eigenen Reiz aus, und auch ich habe solche Events in der Frühphase meiner Karriere sehr genossen. Es gibt nur ein entscheidendes Rennen – entsprechend hoch ist der Druck. Die Gelegenheit für eine Formel-1-Fahrt ist für einen jungen Piloten das Größte.“

Im kommenden Jahr setzt BMW seine Nachwuchsförderung in drei internationalen Formel BMW Serien fort. In der neuen Formula BMW Europe, die bei sieben Veranstaltungen im Formel-1-Rahmen antritt, der Formula BMW Americas und der Formula BMW Asia wird 2008 um Punkte und Siege gekämpft.

Ergebnis Formel BMW Weltfinale.
Pos. Fahrer Team Zeit
1. Philipp Eng Mücke Motorsport 28:38,290 Minuten
2. Marco Wittmann Josef Kaufmann Racing +9,2 Sekunden
3. Jens Klingmann Eifelland Racing +14,0 Sekunden
4. Sebastian Saavedra Eifelland Racing +19,9 Sekunden
5. Carlos Huertas Double R Racing +20,8 Sekunden
6. Henry Arundel Fortec Motorsport +21,3 Sekunden
7. Daniel Campos-Hull Eifelland Racing +24,0 Sekunden
8. Luuk Glansdorp Fortec Motorsport +25,3 Sekunden
9. Jordan Williams Team Loctite +25,8 Sekunden
10. Niall Quinn AM-Holzer Rennsport GmbH +27,2 Sekunden
11. Ricardo Favoretto,
12. Sam Abay,
13. Kimiya Sato,
14. Adrien Tambay,
15. Matthew Bell,
16. Thomas Hylkema,
17. Jack Lemvard,
18. Jazeman Jaafar,
19. Eric Morrow,
20. Zahir Ali,
21. Doru Sechelariu,
22. Kevin Mirocha,
23. Tom Gladdis,
24. Pedro Bianchini.

Ausgeschieden: Adam Butler, Daniel McKenzie, Mathijs Harkema, Daniel Morad, Tiago Geronimi, Maxime Pelletier, Alexander Rossi.


Autorenverweis
Kartfahrerinnen (Damen!) aufgepasst!
KART Grand Prix in Gmünd
Ischgl Kart Trophy: Das Highlight des Sommers
Murtalcup 2013
Region Ost

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,051[s]