kartsport.at | aktuell

HOCKENHEIM, 13.10.2007

Philipp Eng: Wollte unbedingt gewinnen.

Aufregung vor dem Start, ein spektakuläres Überholmanöver und ein überglücklicher Sieger – das waren die Zutaten des 17. Laufes der Formel BMW Deutschland. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin- Brandenburg) gewann das Samstagsrennen auf dem Hockenheimring vor Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) und Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing).




Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) wurde zunächst Vierter, erhielt aber nach Rennende eine 30-Sekunden-Strafe. Damit entscheidet sich die Gesamtwertung erst im letzten Rennen der Saison, allerdings liegt Klingmann 39 Punkte vor seinem Teamkollegen. Klingmann, der von Position sechs ins Rennen ging, behielt seinen Teamkollegen Campos-Hull auf Platz vier stets im Visier und arbeitete sich langsam nach vorn. In der zehnten von elf Rennrunden bewies der Leimener Nerven aus Stahl, als er den Spanier in einem Coup überholte. „Dieses Rennen werde ich nie vergessen“, sagte Klingmann, der gestand, nervöser als sonst auf die Strecke gegangen zu sein.

Klingmann und Campos-Hull trennten vor dem Start 18 Punkte. Nach der Zeitstrafe wegen unangemessener Fahrweise unter gelber Flagge für den Spanier gilt der Titelgewinn von Klingmann als Formsache. Aus den Händen von BMW Tourenwagen-Pilot Jörg Müller erhielt Eng seinen dritten Siegerpokal der Saison. Mit dieser Trophäe und dem Abschneiden seines härtesten Konkurrenten Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) auf Platz fünf sicherte sich Eng mit 42 Punkten Vorsprung auf Wittmann eine gute Ausgangsposition für den Kampf um Platz drei der Gesamtwertung der Formel BMW Deutschland 2007.



„Ich wollte unbedingt gewinnen“, erklärte der 17 Jahre alte Österreicher aus Wals bei Salzburg. Teamchef Peter Mücke freute sich über den Erfolg seines Schützlings: „Philipp hat bei uns als Rookie begonnen und viel gelernt. Im Rennen zeigte er heute eine tolle Leistung.“ Adrien Tambay, der Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Patrick Tambay, bestätigte seine gute Form mit Platz zwei. In der Rookie-Wertung näherte er sich Konkurrent Wittmann an, allerdings ist dem Markt Erlbacher Wittmann die Rookie-Krone nicht mehr zu nehmen.

Wittmann führt mit 568 Punkten vor dem 16-jährigen Franzosen (523). Damit sichert er sich ein BMW Förderpaket von 75.000 Euro, wenn er im kommenden Jahr in der neuen Formel BMW Europa an den Start geht. Es bleibt spannend bis zum letzten Lauf am Sonntag (17.10-17.40 Uhr).



17. Lauf, Platzierungen:
1. Philipp Eng (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 19:42.601,

2. Adrien Tambay (FRA/Josef Kaufmann Racing) 19:43.667,
3. Jens Klingmann (Leimen/Eifelland Racing) 19:45.215,
4. Sebastian Saavedra Ferreira (COL/AM-Holzer Rennsport 19:53.477,
5. Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing) 19:54.099,
6. Pedro Bianchini (BRA/ADAC Berlin- Brandenburg) 20:00.747,
7. Maximilian Wissel (Hörstein/GU-Racing Team International) 20:05.751,
8. Markus Pommer (Erlenbach/ADAC Berlin- Brandenburg) 20:06.598,
9. James Grunwell (GBR/AM-Holzer Rennsport) 20:07.359,
10. Luuk Glansdorp (NED/Zettl Motorsport) 20:07.749,
11. Jens Höing (Berlin/GU-Racing Team International) 20:10.293,
12. Mathijs Harkema (NED/Josef Kaufmann Racing) 20:11.974,
13. Daniel Campos-Hull (ESP/Eifelland Racing) 20:15.541,
14. Josef Kral (CZE/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:15.840,
15. Thomas Hylkema (NED/Eifelland Racing) 20:16.407,
16. Esteban Gutierrez (MEX/Esteban Gutierrez) 20:17.112,
17. Carlos Gaitan (COL/GU-Racing Team International) 20:17.761,
18. Timo Walter (Limbach/IBEX Motorsport) 20:18.166,
19. Michael Zettl (Wenig/Zettl Motorsport) 20:18.544,
20. Marlene Dietrich (Mannheim/Team Zinner) 20:23.729,
21. Tom Gladdis (GBR/Team Zinner) 20:23.937,
22. Daniel McKenzie (GBR/ Daniel McKenzie) 20:30.184,
23. Tiago Geronimi (BRA/Eifelland Racing) 20:33.661,
24. Niall Quinn (IRL/AM-Holzer Rennsport) 20:34.514,
25. Maximilian Mayer (GER/GU-Racing Team International) 20:49.496,
26. Bernd Herndlhofer (AUT/ Bernd Herndlhofer) 20:57.916,
27. Samuel Curridor (LUX/Team Zinner) 21:17.108,
28. Nikolay Varbitcaliev (BUL/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:21.795.

Punktestand nach 17 von 18 Rennen:
1. Klingmann (659),
2. Campos-Hull (620),
3. Eng (610 Punkte),
4. Wittmann (568),
5. Tambay (523),
6. Quinn (413),
7. Wissel (398),
8. Mirocha (357),
9. Harkema (346),
10. Pommer (316),

Autorenverweis
Kartfahrerinnen (Damen!) aufgepasst!
KART Grand Prix in Gmünd
Ischgl Kart Trophy: Das Highlight des Sommers
Murtalcup 2013
Region Ost

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]