kartsport.at | aktuell

FORMEL BMW DEUTSCHLAND, 11.10.2007

Formel BMW geht ins Finale: Eng (A) auf Rang 3

Am kommenden Wochenende (12.-14.10.) bilden die Läufe 17 und 18 auf dem Hockenheimring den Abschluss einer spannenden Rennsaison in der Formel BMW Deutschland. Die vier bestplatzierten Fahrer der Gesamtwertung haben noch rechnerische Chancen, Champion zu werden.




Realistisch betrachtet, fällt die Entscheidung aber wohl zwischen dem 17-jährigen Jens Klingmann (Leimen, 622 Punkte) und dem ein Jahr älteren Spanier Daniel Campos-Hull (beide Eifelland Racing), der bei 92 zu vergebenden Punkten nur 18 Zähler dahinter lauert.



Im Fahrerfeld hat sich der Brauch etabliert, nach Siegen Sticker auf den Wagen zu kleben. Besonders eindrucksvoll ist die Sammlung von Klingmann, der in dieser Saison so viele Abzeichen wie kein anderer Pilot anbrachte: Er fährt seine Rennen mittlerweile in Begleitung von neun Pandabär-Aufklebern.



Campos-Hull hat lediglich zwei davon, kann die Gesamtwertung aber noch gewinnen. Ein Beweis dafür, dass konstantes Fahren und Zielankünfte in der Formel BMW Deutschland belohnt werden.



Ebenfalls zwei Siege verbuchten Philipp Eng (AUT/GU-Racing Team International) und Marco Wittmann (Markt Erlbach/Josef Kaufmann Racing). Während Eng sich und sein Auto mit Abziehbildchen in Smiley-Form belohnte, ließ Wittmann sein Chassis auch nach Siegen unverändert. „Wenn wir gewonnen haben, freuen wir uns einfach so“, sagt sein Teamchef Josef Kaufmann.



Grund dazu hat Wittmann vielleicht auch nach dem Saisonfinale. Mit 54 Punkten Vorsprung führt er den Rookie Cup vor seinem Teamkollegen Adrien Tambay aus Frankreich an. Wittmann erzählt: „Bester Formel-Einsteiger zu werden, wäre schon eine tolle Sache für mich. Aber ich bin sehr ehrgeizig und will vor allem versuchen, noch Rang drei der Gesamtwertung zu belegen – das ist mein größtes Ziel.“



28 Punkte müsste er auf den vor ihm platzierten Eng aufholen. In den Kampf um den Gewinn der Gesamtwertung greift Maximilian Wissel (Alzenau/GU-Racing Team International) nicht mehr ein. Dennoch blickt er auf eine Saison mit einem Sieg in Zandvoort zurück. Dafür klebte er einen kleinen Playboy-Hasen auf sein Rennauto.



Die meisten Entscheidungen fallen erst beim Saisonfinale in Hockenheim, ein Sieger steht aber bereits fest: Eifelland Racing hat die Team Competition mit 1256 Zählern für sich entschieden. „Das geht nur, wenn alle an einem Strang ziehen“, berichtet Teamchef Albert Hamper. „Die größte Leistung meines Teams war, dass wir vor zwei Jahren alle zusammengehalten haben, als es gar nicht lief. Teamstärke zeigt sich nämlich vor allem in schlechten Zeiten.“ Die scheinen überwunden.



Auf dem Hockenheimring findet das letzte Rennwochenende der Formel BMW Deutschland statt. Gemeinsam mit der Formel BMW Großbritannien geht sie ab 2008 in der Formel BMW Europa auf und wird im Rahmenprogramm der Formel 1 ausgetragen.



Autorenverweis
Kartfahrerinnen (Damen!) aufgepasst!
KART Grand Prix in Gmünd
Ischgl Kart Trophy: Das Highlight des Sommers
Murtalcup 2013
Region Ost

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,078[s]