kartsport.at | aktuell

forumIKWC - Phoenix/Arizona

Indoor Kart World Championship 2007

In Phoenix/Arizona findet von 02. bis 05.08.2007 die Indoor Weltmeisterschaft 2007 statt. Drei Österreicher haben die 15.000km Reise auf sich genommen und stellen sich dem Vergleich der besten Indoor-Fahrer der Welt.
UPDATE: Werner Trügler ist Vizeweltmeister, Herwig Heckl Sieger in der Masters Wertung



Links

http://www.indoorkartworldchampionship.com
http://www.racingschools.com


2:0 für Österreich


2 mal bisher wurde eine Indoor Weltmeisterschaft ausgetragen und beide Titel gingen an Österreich.

2005

In einem denkbar knappen Endlauf konnte sich Werner Trügler mit 2,3s nach 1,5h Fahrzeit gegen den Brasilianer Thiago Costa durchsetzen und krönte sich damit zum ersten Indoor Weltmeister der Geschichte. Mit Thiago Costa und Pedro Washington belegten 2 brasilianische Piloten die weiteren Podestplätze. Alex Gumpenberger konnte mit 2 Siegen am ersten Vorlauftag auf sich aufmerksam machen und belegte den undankbaren 4. Rang.

2006

Alexander Gumpenberger legte mit einer imposanten Bilanz in den Vorläufen den Grundstein zu einem verdienten Titel den auch ein 11. Rang im Finale nicht mehr verhindern konnte. Mit Sebastiaan Circkens aus den Niederlanden belegte ein weiterer Europäer den 2. Rang und der mittlerweile zweifache US Indoor Champion Tony Rolfson komplettierte das Podium.
Werner Trügler war in 5 Rennen 3 mal auf dem Podium, drehte die schnellste Rennrunde des gesamten Bewerbes und wurde nur durch 2 krasse Fehlentscheidungen der Rennleitung gestoppt, belegte schlußendlich Rang 11.
In der erstmals ausgetragenen Nationenwertung belegte Österreich hinter Brasilien und den USA Rang 3.

2007

Der amtierende Meister Alex Gumpenberger kann 2007 aus beruflichen Gründen nicht antreten, mit Herwig Heckl, Daniela Simon und Werner Trügler stellt Österreich ein sehr kleines Team aus 3 Fahrern, ist aber sowohl in der Masters Wertung (über 40 Jahre) und der Damenwertung vertreten. Die Chancen in der Team und Nationenwertung sind gegen 5er bis 7er Teams sehr eingeschränkt.


Die Österreichischen Teilnehmer


Herwig Heckl F1RF Statistics
Daniela Simon F1RF Statistics
Werner Trügler F1RF Statistics


02.08.2007


Herwig Heckl: Rang 4 in Lauf 1, Rang 2 in Lauf 2, Gesamt 19., 5. in der Masters-Wertung über 40 Jahre.

Werner Trügler: Rang 3 + schnellste Rennrunde in Lauf 1, Rang 3 in Lauf 2, Gesamt 17.

Daniela Simon: Musste wegen gesundheitlicher Probleme im 1. Lauf aufgeben.

Bei der Kartverlosung waren die Österreicher am ersten Renntag nicht vom Glück gesegnet, die gezogenen Karts (Herwig Heckl: 3 und 2, Werner Trügler: 11 und 3) waren jeweils im Mittelfeld (11, 2) bzw. am unteren Ende der Streuung angesiedelt (3).

In Führung liegen nach dem 1. Renntag ex aequo Rodrigo Faulhaber (BRA) und Mathias Grooten (BEL) mit 51 Punkten vor Pedro Washington (BRA) mit 50,5. Werner Trügler (AUT) liegt mit 44,5 Punkten auf Rang 17, Herwig Heckl mit 44 Punkten auf Rang 19.

Einen extrem schlechten ersten Tag hatten die vorjährigen Podestkollegen des amtierenden Weltmeisters Alex Gumpenberger. Für Sebastiaan Circkens (NED) und Tony Rolfson (USA) sind die Chancen auf Top-Platzierungen mit den Gesamträngen 63 und 75 nur mehr theoretischer Natur.


03.08.2007


Herwig Heckl: Rang 2 in Lauf 3, Gesamt 10., 1. in der Masters-Wertung über 40 Jahre

Werner Trügler: Rang 2 in Lauf 3, Gesamt 8.

Die Kartverlosung für das einzige Rennen (1h Renndauer) dieses Tages bescherte Herwig Heckl für Rennen 4 und Werner Trügler für Rennen 5 das selbe, sehr gute Kart 34. Just 5 Runden nach Start des Rennen 4 wo sich Heckl schnell von Startplatz 4 auf Rang 2 vorarbeiten konnte versagten die Bremsen wegen eines lecken Bremszylinders völlig. Mit einer sensationellen Leistung konnte Herwig Heckl den 2. Rang dennoch bis ins Ziel retten, den Führenden Pedro Washington (BRA) der mit intakten Bremsen in Reichweite gewesen wäre konnte er nicht mehr angreifen, der 2. Rang musste sogar gegen Dave Singelee (BEL) verteidigt werden. Werner Trügler wählte aus den 2 Möglichkeiten das Kart zu tauschen oder das direkt anschließende Rennen mit dem guten Kart mit defekten Bremsen zu bestreiten zweiters und nahm seinen Lauf ohne Bremsen in Angriff. Unglaublich aber wahr konnte er sogar nach 10 Runden die Führung übernehmen um schlußendlich mit dem 2. Rang vorlieb nehmen zu müssen.

In der Gesamtwertung führt nach 2 von 4 Tagen Pedro Washington (BRA) vor Rodrigo Faulhaber (BRA), Werner Trügler (AUT) als 8. und Herwig Heckl (AUT) als 10. haben sich mit 2 guten Rennen wieder in aussichtsreiche Positionen gebracht.

Auffällig waren teamtaktische Einlagen des GoFast Teams (USA) und der brasilianischen Teams die schlechter platzierte eigene Fahrer dazu abkommandierten die Gegner zu blockieren und so ihren Spitzenpiloten freie Fahrt ermöglichten. Das ist einer Fahrermeisterschaft nicht würdig und sollte eigentlich von der Rennleitung unterbunden werden. Marcio Arcoverde (BRA) und vor allem Blake Ledesma (USA) haben sich mit diesen Manövern in ein schlechtes Licht gerückt.

Für die letzjährigen 2. und 3. platzierten Sebastiaan Circkens (NED) und Tony Rolfson (USA) setzte sich die Pechserie fort, für beide scheint eine Finalteilnahme mittlerweile unmöglich geworden zu sein. Auch Mathias Grooten (BEL) der nach dem 1. Renntag ex aequo geführt hatte fiel mit einem 12. Rang weit zurück.


04.08.2007


Herwig Heckl: Rang 3 in Lauf 4, Gesamt 9., 1. in der Masters-Wertung über 40 Jahre

Werner Trügler: Rang 2 in Lauf 4, Gesamt 6.

Die Kartlosung bescherte beiden Österreichern durchschnittliche Karts wobei die Kartstreuung auf einem deutlich besseren Niveau lag als an den Vortagen, die fahrerische Leistung hatte wieder mehr Gewicht. Herwig Heckl belegte in seinem 1-Stundenrennen knapp hinter Daan Vanhamme (BEL) Rang 3, mit dem er sich einen sehenswerten Zweikampf um Rang 2 lieferte. Werner Trügler konnte kurzzeitig die Führung von Jordan Yakiwchuk (CAN) übernehmen und musste diese an Thiago Amorim (BRA) abtreten. In Folge des Rennens wurde der Österreicher Opfer einer brasilianischen Teamtaktik die weit über alle Grenzen der Vertretbarkeit im Kartsport hinausging. Slow Assis (BRA) und Thiago Amorim (BRA) schotteten sich gegenseitig ab und versuchten abwechselnd Trügler zu blockieren bzw. in die Bande zu drängen. Gegen beide Brasilianer wurden im Lauf des Rennens Stop&Go Strafen ausgesprochen, Thaigo Amorim (BRA) blockierte aber so lange bis Slow Assis (BRA) erneut aufschließen konnte und das Spiel begann von vorne. Schlußendlich konnte Werner Trügler zwar Thiago Amorim (BRA) in die Schranken weisen aber nicht mehr zu Slow Assis (BRA) aufschließen und belegte als eigentlich schnellster Mann auf der Strecke Rang 2.
Das gesamte brasilianische Team wurde aufgrund dieser Vorgehensweise zur Rennleitung zitiert und unter Androhung eines Ausschlusses aller brasilianischen Fahrer verwarnt. Da das Reglement der Fahrerweltmeisterschaft keine Bestrafung für Verfehlungen des Teams vorsieht bleiben die dadurch verursachten Punkteverluste für die Gegner ohne Konsequenzen.

An der Spitze konnte sich Rodrigo Faulhaber (BRA) mit einem Sieg etwas absetzen und ist für das Finale am 05.08.2007 der erklärte Favorit. Dahinter haben von Pedro Washington (BRA), Truman Godfrey (USA) bis Herwig Heckl (AUT) noch 8 Fahrer reele Chancen auf die Podestplätze.

Mit Thiago Costa (BRA, 2. in 2005), Sebastiaan Circkens (NED, 2. in 2006) und Tony Rolfson (USA, 3. in 2006) mussten sich 3 Mitfavoriten nach den Vorläufen aus dem Bewerb verabschieden, sie haben den Sprung in den Finallauf der besten 25 nicht geschafft.


05.08.2007, Finale


Herwig Heckl: Rang 9 im Finale, Gesamt 8, 1. in der Masters-Wertung über 40 Jahre

Werner Trügler: Rang 2 im Finale, Gesamt 2., Vizeweltmeister 2007


Die Top 10


RangNameNationPunkte
1Rodrigo FaulhaberBRA117,0
2Werner TrüglerAUT113,5
3Mathias GrootenBEL112,5
4Bart Van de VelBEL112,5
5Mike SmithUSA109,5
6Pedro WashingtonBRA106,0
7Truman GodfreyUSA106,0
8Herwig HecklAUT105,0
9Andre AddisonBRA104,5
10Francisco InglesBRA104,5


Forum - Indoor Kart World Championship 2007
          
Headline:
Eintrag:
Name: 96+8=
Datum:19.11.2017 07:30:38
Email:

 (kein Titel)

Tolle Leistung Werner ;-)

Auch von mir Gratulation .....



Maxxlll(IP=80.108.139.XXX)
10.08.2007 03:58 (letzter Eintrag: 10.08.2007 03:58)
0 Antwortenantworten

 bravo

tolle leistungen, gratuliere!

XL(IP=81.217.138.XXX)
07.08.2007 08:36 (letzter Eintrag: 07.08.2007 08:36)
0 Antwortenantworten

 Allgemeines

In Arizona ist das Wetter heuer für hiesige Verhältnisse extrem kalt (nur ca. 105F=41°C) und schwül, es hat an 3 Tagen hintereinander jeweils geregnet was die Phönizier und Arizonen hier gar nicht gewohnt sind.

Unser Leihauto heuer ist ein Dodge Charger Daytona R/T, standesgemäß amerikanisch mit 5,7 Liter V8 Motor und 340PS :)
Das Auto ist lustig, fühlt sich aber mit 5,08m Länge und 1835kg Leergewicht nicht so stark an, hübsch anzusehen ist er aber auf jeden Fall, hier ein paar Fotos: http://webgalerie.photohouse.at/173-gast


Wern@ir(IP=69.26.250.XXX)
03.08.2007 07:19 (letzter Eintrag: 04.08.2007 05:00)
2 Antwortenantworten

 alles gute

wünsch euch alles gute ... reisst den titel zum dritten mal an österreich ^^

XL(IP=81.217.138.XXX)
01.08.2007 07:40 (letzter Eintrag: 01.08.2007 07:40)
0 Antwortenantworten

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,639[s]