kartsport.at | aktuell

MONZAKART, WIEN, 03.10.2006

Monza Kart: Das Rennen der Amazonen

Im Rahmen der Aktion Monza per la Donna wurde eine eigene Rennserie mit dem Namen Monza Amazonen ins Leben gerufen und am Samstag, den 30. September, bereits zum 2ten Mal gefahren. Die Stimmung vor dem Rennen war von freundschaftlichem und professionellem Klima beherrscht. Diesmal kamen drei Fahrerinnen vom Ladies33 Team, Neulinge auf dieser Indoorstrecke, und mit Daniela Simon eine begabte Newcomerin hinzu.

Presseinfo













Die Aktion MONZA PER LA DONNA wurde im März 2006 auf Anregung weiblicher Kartfans gestartet und bedeutet:
Trainieren für alle Kartfahrerinnen, zum halben Tarif!!!

Dieses Angebot hat den Anteil der weiblichen Fahrerinnen stark angehoben und findet allgemein sehr großen Anklang.

Im Rahmen dieser Aktion wurde eine eigene Rennserie mit dem Namen >Monza Amazonen< ins Leben gerufen und am Samstag, den 30. September, bereits zum 2ten Mal gefahren.
Die Stimmung vor dem Rennen war von freundschaftlichem und professionellem Klima beherrscht.

Diesmal kamen drei Fahrerinnen vom Ladies33 Team, Neulinge auf dieser Indoorstrecke, und mit Daniela Simon eine begabte Newcomerin hinzu.

Die Siegerin aus dem ersten Monza Amazonen Race, Sandra Simbürger, wurde auf Grund ihrer exzellenten Technik und Streckenkenntnis als Favoritin gehandelt.

War das Feld der Fahrerinnen beim ersten Ladies Race noch durch sehr unterschiedliches Fahrkönnen geprägt, standen diesmal zum Großteil ausgesprochene Könnerinnen am Start.

Bereits im Qualifying zeigte sich die Routine, Begeisterung und Fairness der Fahrerinnen. Sandra Simbürger erreichte mit einer Trainingsbestzeit von 40:160 die Poleposition. Dicht gefolgt von Daniela Simon und Jana Kaiserova.

Würde es den beiden Verfolgerinnen von Sandra Simbürger gelingen eine Möglichkeit zum Überholen zu schaffen oder sollte es für die Siegerin aus dem ersten MA-Race auch diesmal wieder ein Start-Ziel Sieg werden?

Das Ladies33 Team startete von Platz 5/7 und 8. Für die Outdoorfahrerinnen war es eine echte Herausforderung, ihr Können auf einer fremden Indoorstrecke unter Beweis zu stellen.
Mit Andrea Dimmer und Monika Prammer standen noch zwei ambitionierte Teilnehmerinnen am Start.

Und schließlich wurde das Feld von Marina Kenning abgerundet, die etwas unter dem Niveau der anderen Teilnehmerinnen lag und damit die schon vorhandene Spannung noch aufheizte.

Das gesamte Feld musste immer wieder Überrundungen durchführen, welche auf der kurvenreichen Strecke aber nur an bestimmten Stellen möglich sind. Somit schob sich des Öfteren das Feld der Fahrerinnen, wie in einer Safety car -Phase, zusammen und dadurch ergaben sich tatsächlich Möglichkeiten der führenden Sandra Simbürger gefährlich zu werden.



Letztlich wehrte sie aber alle Versuche erfolgreich ab und fuhr auch diesmal überzeugend auf den ersten Rang. Daniela Simon konnte sich als Newcomerin mit einem starken 2ten Platz präsentieren und verwies Jana Kaiserova, trotz einer tollen Leistung, auf Rang 3.

Weitere Reihung:
Monika Prammer, Andrea Dimmer, Klaudia Petrica, Sylvia Riedl, Petra Boehm, Marina Kenning.

Das Rennen wurde von allen Teilnehmerinnen sehr beherzt, mit großer Fairness und Umsicht durchgeführt.

Autorenverweis
Monza Kart: Das Rennen der Amazonen

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]