kartsport.at | rennserien

Rechnitz, 21.-22.07.2006

2-Takt ÖM & RMC in Rechnitz

Rechnitz stand für viel Neues. Es war das Rennen, in dem die RMC und die ÖM wieder gemeinsam veranstalteten. Andreas Gaiseder hat sich nicht nur entschlossen die ÖM einzuladen, er hat es gleich auf der neuesten Bahn gemacht und dazu auch das Fernsehen (Sat.1) eingeladen. Das heißt jetzt nicht, dass die Arbeit nun getan ist, aber zumindest sind die Weichen für das nächste Jahr gestellt und die Zusammenarbeit kann somit beginnen.

Text: Michael Fiedler, Fotos: Petra Klima

Zum Sportlichen:
Das sprichwörtlich heißeste Rennen des Jahres fand auf der Strecke in Rechnitz statt. Knapp 80 Fahrer kämpften in den diversen Klassen um die Plätze.

Der neue Kurs zeigte sich, bis auf ein paar Kleinigkeiten, von seiner besten Seite. Das Fahrerlager ist sehr großzügig angelegt. Die Strecke ist sauber und bretteleben, etwas zu eng geraten mit kaum Überholmöglichkeiten, jedoch macht das Fahren dort einen Mords-Spaß. Die kurvenreiche Strecke verlangt den Fahrern alles ab.

Bambini
Vor dem Rennen auf dem neuen Kurs waren einige Fragen aufgetaucht…

Wird Thomas Jäger ein weiteres Mal einen Sieg davon tragen? Kann Krizmanich nach der Schlappe in Hartberg wieder zurück schlagen und zeigen das Bruck nicht nur Zufall war? Wie ergeht es Marcel Müller, der schon einige Male von der Pole gestartet war, jedoch noch nie gewonnen hat?

Zeittraining:
Wie schon so oft sicherte sich Marcel Müller mit einer 54.142 die Poleposition. Corinna Kamper nutze die neue Strecke und überraschte mit dem 2. Platz. Christoph Wiedner, nur 2 Hundertstel langsamer, landete auf Platz 3. Locsmandi sogar nur 1 Hundertstel langsamer musste auf Platz 4. Krizmanich komplettierte die ersten 5.

1. Marcel Müller, RP Motorsport, 54.142
2. Corrina Kamper, 54.268
3. Christoph Wiedner, 54.270
4. Stefan Locsmandi, 54.271
5. Christoph Krizmanich, Ryo Racing, 54.462



Lauf 1:
Doch auch in diesem Lauf schaffte es der Kärntner Müller nicht seine gute Position bis ins Ziel zu halten. Denn die NÖ Connection Thomas Jäger und Christoph Krizmanich schlug in Lauf 1 zu und sicherte sich die Plätze 1 und 2. Das Rennen war eines der knappsten in der Geschichte des Kartsports. Denn zwischen Platz 1 und Platz 5 waren nur 0,580s. Christoph Wiedner belegte Platz 4 und Marcel Müller Platz 5.



Lauf 2:
Der Favorit auf den Titel, mit den meisten Punkten aus den letzten 3 Rennen, hatte leider keinen guten 2. Lauf. Probleme mit der Zündkerze warfen ihn weit zurück. Auch Krizmanich nütze die persönliche Bestzeit in Lauf 2 herzlich wenig. Denn Marcel Müller von RP Motorsport holte sich mit dem Laufsieg auch den Tagessieg. Corinna Kamper beendete Lauf 2 als Zweite und Christoph Wiedner wurde erneut Dritter. Krizmanich auf 4 und Thomas Jäger nach einer starken Aufholjagd schaffte es noch als 5. über die Ziellinie.



Tageswertung:
1. Marcel Müller, RP Motorsport
2. Thomas Jäger
3. Christoph Krizmanich, Ryo Racing
4. Christoph Wiedner
5. Corrina Kamper

vorige Seite nächste Seite
Autorenverweis
2. Lauf 2-Takt ÖM in Greinbach
2-Takt ÖM: Die OSK-Meisterschaft ist eröffnet
2-Takt ÖM & RMC in Rechnitz

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,062[s]