kartsport.at | rennserien

ÖTSM, BRUCK/LEITHA, 13./14.05.2006

ÖTSM: Turbulenter Auftakt in Bruck

Trotz technischer Anlaufschwierigkeiten konnten am Samstag die Sprintrennen pünktlich gestartet werden. Ein weiteres Problem ergab sich mit den neuen und sehr weichen Reifen, womit man aber mit den 4-Takt-Langstreckenkarts nur ca. eine Sekunde langsamer als die Rotaxklasse war.

Hannes XL Gsell

Sprints
Die erste Änderung im Gegensatz zum Vorjahr betraf die Sprints. Acht statt sechs Durchgänge und zwei davon mit erhöhtem Mindestgewicht (180 statt 165 kg), womit auch Zeitstrafen für Untergewicht ausgesprochen werden mussten, wie zB. gegen Hannes Gleichweit vom Team Bollwerk, der vom 1. Platz auf den 10. Rang verwiesen wurde.

Die Sprintrennen konnten ganz klar AEM Racing 2 mit den Fahrern Roberto Pesevski, Manuel Haunschmid, Gottfried Pilz und Rene Symjn für sich entscheiden.

Plus City p.b. KCM hatten am Vormittag mit der Technik zu kämpfen und konnten zu diesem Zeitpunkt noch nicht glauben das sie am Ende des Tages den guten 3. Platz herausfahren konnten.

6h-Rennen
Nach ca. 2 Stunden war klar, dass der neue Reifen von Conti (mit 53 Shorehärte) nicht sechs Stunden durchhalten wird, was grundsätzlich kein Problem wäre, wenn laut Reglement nicht nur ein Ersatzreifen pro Achse erlaubt gewesen wäre.

So rief man die Teamchefs zusammen und fand eine schnelle Lösung. Das Rennen wurde nach 3 Stunden abgebrochen und nach einer weiteren halben Stunde (Pause zum Reifenwechseln für alle Teams) wieder gestartet. Gewertet wurden zwei 3h-Rennen, die zusammengezählt das Team Plus City p.b.KCM mit den Fahrern Andreas Skop, Mario Jaburek, Andreas Amon, Werner Trügler und Daniela Schön als Sieger ergab.

Aufgefallen sind weiters:
Team KD Rookies: wurden nur durch ein paar Defekte und Zeitstrafen (Untergewicht) gebremst.
Monza Racing hat mit den jungen Nachwuchsfahrern eine gute Performance abgeliefert, nur müssen diese noch den typischen Hallenfahrstil ablegen.
SKG Welser Profile fielen sehr positiv auf und haben die besten Anlagen bald ganz vorne mitzufahren. Auch sie hat mit einer Zeitstrafe (hatten versehentlich die Reifen des Schwesternteams montiert) zu kämpfen.

In der Fahrereinzelwertung führt Patrick Dolleschall (KD Rookies) vor Roberto Pesevski (AEM2) und Daniel Darnhofer (Bollwerk).

Ergebnisse und Gesamtwertung, [pdf, 4 kb]

Autorenverweis
ÖTSM ALBUM 21.5
2-Takt ÖM 2007: Saisonopening kommt näher
Fotoalbum: Das AIM-Finale in der Daytona
Mostviertler Kartmeisterschaft 2007
Die ÖTSM 2007 stellt sich vor

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,062[s]