kartsport.at | aktuell

3. 12. 2005, DAYTONA KARTSPORTHALLE

1. Mostviertler Kartmeisterschaft um den Uhrmacher Dorninger Pokal

Die 1. Mostviertler Kartmeisterschaft ging am 3. Dezember zu Ende. In einem spannenden Finale konnte sich Simon Wolfsegger knapp vor Patrick Breiteneder den Tagessieg und die Gesamtwertung sichern. Die Teamwertung ging an „die Breitis“, Herbert und Patrick Breiteneder vor dem Team SKG Welser Profile.
Die Daytona Kartsporthalle war der Austragungsort der Finalläufe der 1. Mostviertler Kartmeisterschaft um den Uhrmacher Dorninger Pokal und vom spannenden Titelkampf zwischen Patrick Breiteneder und Simon Wolfsegger geprägt. Aufgrund technischer Probleme und einer starken Leistung seines Rivalen musste Patrick den Tagessieg wie auch den Sieg in der Gesamtwertung Simon Wolfsegger überlassen.

Aber auch der Kampf um den dritten Platz in der Meisterschaft war spannend, Martin Reichl konnte sich aber schließlich aufgrund seiner konstant guten Leistungen den dritten Platz vor dem Tagessieger von Gunnerdorf und Steyr, Richard Schrattbauer knapp sichern.

Als Trost konnte der Einzelwertungs-Zweite Patrick Breitender, der gemeinsam mit seinem Vater Herbert Breiteneder das Team „die Breitis“ bildete, jedoch die Teamwertung vor dem Team SKG Welser Profile und dem Senker Racing Team gewinnen. Rückblickend war die 1. Mostviertler Kartmeisterschaft um den Uhrmacher Dorninger Pokal eine schöne und sportlich anspruchsvolle Veranstaltung die bis zum Schluß interessant blieb und die Erwartungen sowohl der Veranstalter als auch der Fahrer übertraf. Insgesamt nahmen neben den 20 Stammfahrern elf Gastfahrer an den Rennen in Steyr (2x), Gunnersdorf (2x), und Langenzersdorf teil.

Das Ziel ambitionierten Fahrern die eine gute Leistung bringen eine Perspektive zu geben wurde dadurch erreicht, dass der Sieger der Jugendwertung Thomas Zach Testfahrten in einem Rotax Max Rennkart absolvieren wird und die ersten drei Fahrer der Meisterschaft zu Testfahrten für die Österreichische 4-Takt Teamstaatsmeisterschaft eingeladen wurden. Ein schöner Abschluss gelang den Organisatoren Gerold Keusch, Ralph Dorninger und Anton Rosenleitner damit, dass die Siegerehrung der Meisterschaft zu einem regelrechten Motorsportlertreffen, mit der Anwesenheit regionaler Politiker, wurde.

So wurden die Leistungen der Fahrer während des gesamten Bewerbes entsprechend honoriert und diese Feier zu einem schönen gesellschaftlichen Ereignis.

Ausblick 2006
Die Mostviertler Kartmeisterschaft wird im nächsten Jahr vermutlich von Oktober bis März 2007 mit 8 Rennen durchgeführt werden. Die Zahl der Fahrer soll auf 30 erweitert werden und im Vorprogramm wird es eine Jugendwertung für zehn Nachwuchsfahrer unter 20 Jahren geben.

Zusätzlich zu der Hallenveranstaltung wird der HSV Amstetten - Sektion Motorsport 2006 in Zusammenarbeit mit dem Kartshop Rosenleitner eine kleine Clubserie für Zweitakt-Rennkarts organisieren, welche auf Rennstrecken in Österreich und Ungarn ausgetragen werden wird.

Diese Veranstaltung setzt sich zum Ziel ambitionierte Fahrer an Rennserien wie beispielsweise der Rotax Max Challenge oder der TAG Racing heranzuführen.

Nähere Informationen erhalten Sie bei:
gerold.keusch@gmx.at oder www.rosenleitner.at
0676/38 38 475

Gesamtwertung:


vlnr: Martin Reichl (3), Simon Wolfsegger (1), Patrick Breiteneder (2), LAbg Michaela Hinterholzer, Gerold Keusch

Einzelwertung
1. Simon Wolfsegger 273
2. Patrick Breiteneder 270
3. Martin Reichl 250
4. Richard Schrattbauer 246
5. Gerald Sessler 238
6. Helge Niebisch 231
7. Herbert Breiteneder 224
8. Edwin Mayerhofer 216
9. Manuel Haselsteiner 209
10. Thomas Zach 205
11. Martin Ebner 188
12. Hannes Brandstötter 181
13. Gerold Keusch 181
14. Herbert Pechhacker 179
15. Ralph Dorninger 173
16. Hannes Schild 139
17. Johann Sperr 129
18. Philipp Sommer 128
19. Andreas Schäfer 126
20. Rudi Knoll 115
21. Wolfgang Theuer 101
22. Nicole Kronsteiner 77
23. Gerhard Nachbargauer 68
24. Helmut Stocker 61
25. Martin Himmelbauer 58
26. Georg Gruber 51
27. Josef Zach 49
28. Martin Ritt 45
29. Dietmar Zipritz 39
30. Arno Kienreich 30


Patrick und Herbert Breiteneder - Sieger der Teamwertung

Teamwertung
1. Die Breitis 290
2. SKG Welser Profile 267
3. Senker Racing Team 236
4. Uhrmacher Dorninger Racing 235
5. Bau Max Team 199
6. Kfz Schild Racing 177
7. Allstars RC 165

Jugendwertung
1. Thomas Zach 205
2. Hannes Schild 139
3. Nicole Kronsteiner 77
4. Gerhard Nachbargauer 68
5. Georg Gruber 51



Siegerehrung

Folgende Sportler und Ehrengäste waren bei der Siegerehrung anwesend:

Sportler:
Johann Kronsteiner, Motorbootwelt- und Europameister 1993, mehrfacher Staatsmeister
Herbert Breiteneder, 2-facher Vizeeuropameister, 6-facher Staatsmeister im Rallycross
Alois Raderbauer ,Europa- und mehrfacher Staatsmeister im Barfuss-Wasserschi
Martin Zellhofer, Rallye-Staatsmeister 2004
Günther Schmutz, Vize-Europameister und mehrfacher Staatsmeister Wasserschi
Stefan Ramharter, Gesamtsieger HistoCup Grp N
Joe Egger Richter, Formel 3
Jürgen Kaindl, Radsport
Manuel Dattinger, Motorrad
Gebetsberger Michael, Moto Cross
Franz Hülmbauer, Formel Ford Bergrennen
Patrick Breiteneder, Rallye Challenge
Barbara Watzl, Rallye Challenge/Rallye Staatsmeisterschaft Beifahrerin
Wolfgang Schmollgruber, Rallye Challenge
Michael Erhart, Teamchef Erhart Motorsport
Czech Rudolf, Teamchef: historischer Formel Rennserien
Gaiseder Andreas, Veranstaler Rotax Max Challenge und TAG Racing
Christian Karlinger, Teamchef T-R-T Motorsport

Ehrengäste:
Frau Abgeordnete zum Landtag Michaela Hinterholzer
Sportstadtrat von Amstetten Josef Pichler
Bürgermeister von Ardagger DI Hannes Pressl
Präsident HSV Amstetten Major Wieser
ÖAMTC Zweigverein Amstetten: Wolfgang Wagner
MSC Zeillern: Werner Dobner
17er Gottfried Schuller

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,141[s]