kartsport.at | aktuell

LANGENZERSDORF, 12.11.2005

Überraschungssieg für SKG Welser Profile

Eine großartige Leistung erbrachte kürzlich das Kart-Team SKG Welser Profile beim vierten HMF-Sechs-Stunden-Langstreckenrennen in der Daytona Karthalle in Wien - Langenzersdorf. Von insgesamt 15 österreichischen Mannschaften (Wien, NÖ, OÖ, Sbg.) konnte das Team rund um Richard Schrattbauer mit zwei Runden Vorsprung das Rennen für sich entscheiden.



Obwohl man nach dem Start kurzfristig auf den achten Rang zurückfiel, arbeitete sich die Mannschaft rasch wieder kontinuierlich nach vorne. "Als bei den vor uns liegenden Teams die schnellen Fahrer knapp wurden, hat sich unsere Mannschaft durch eine sehr gute Leistung an die Spitze setzen können", schildert Teamchef Schrattbauer den spannenden Verlauf.

Mit am Start waren zahlreiche Spitzenteams, u. a. das "ORF-Kartteam" mit Werner Trügler (Indoor Kart-Weltmeister und doppelter Team-Staatsmeister 2005) der auch mit 48,996s die schnellste Rennrunde drehte, das "Klampfer Racing Team", das Team "Transdanubia" und das "Team Trenkwalder" mit lokalen Motorsportgrößen wie Herbert Breiteneder.

Auf Rang zwei konnte sich das Team "Roadrunner" mit Alexander Gumpenberger (WM-Vierter und Vize-Europameister) vor dem Team "Trenkwalder" hervorragend platzieren.



Das Siegerteam hat bereits im freien Training mit dem zweiten Platz für Aufmerksamkeit gesorgt. Im Qualifying belegte man schließlich den siebenten Rang. Umso mehr überrascht zeigte sich Welser-Teamchef Schrattbauer: "Wir haben uns eigentlich nur den fünften Platz erhofft. Für uns wäre ein dritter Platz bereits eine Sensation gewesen", so der begeisterte Motorsportler, der gemeinsam mit Josef und Christoph Spindelberger, Harald und Manuel Haselsteiner, Engelbert Hirner, Reinhard Brandtner und Helmut Stocker an den Start ging.



Großes Lob für die gute Mannschaftsleistung kam auch von Weltmeister Werner Trügler: "Bei euch hat man nie gewusst, wer im Kart sitzt und ob ihr überhaupt einen Fahrerwechsel macht, denn ihr seid immer die selben guten Rundenzeiten gefahren." Gestärkt durch den Erfolg bereiten sich Richard Schrattbauer und Manuel Haselsteiner bereits auch das nächste Motorsport-Highlight - die Mostviertler Kart-Meisterschaft - vor, bei der sie derzeit sowohl in der Einzelwertung (Schrattbauer) als auch in der Teamwertung in Führung liegen.

Autorenverweis
Kartfahrerinnen (Damen!) aufgepasst!
KART Grand Prix in Gmünd
Ischgl Kart Trophy: Das Highlight des Sommers
Murtalcup 2013
Region Ost

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,062[s]