kartsport.at | rennserien

PANNONIARING, 14./15.10.2005

Scharmüller Racing ist OSK-Team-Staatsmeister 2005

Knapp und spannend ging es im Finale der ÖTSM (Österreichischen Team-Staatsmeisterschaft) am Pannoniaring her. Ganze vier Teams hatten zumindest noch theoretische Chancen auf den so prestigeträchtigen OSK-Pokal.

Hannes XL Gsell

Schon die Ausgangsposition war eine knappe Angelegenheit, denn Scharmüller führte nur mehr einen Punkt vor dem Kartmasters Racing Team. Aber auch AEZ-Italia und BMW Wien 1 hatten zumindest noch theoretische Chancen auf den Meisterschaftsgewinn.

Sprintrennen
Vier der sechs samstägigen Sprintrennen gewann das Team Kartmasters, womit sie auch klar die Tageswertung für sich entscheiden konnten und dem zweitplatzierten Scharmüllers nun auch in der Gesamtwertung um vier Punkte voraus waren.



Die Ränge drei und vier belegten die beiden BMW Teams, AEZ Italia war gar nicht erst angereist, womit es auch nur mehr zwei Titelanwärter gab.



Interessant auch der Motoren-Vergleich zur ASKÖ-SM: Das siegreiche KCM-Team war mit Pepi Kapuy's bestem Honda-Motor angereist (wäre in der KD nicht mehr erlaubt gewesen) um gegen die Briggs&Stratton-Motore der ÖTSM zu bestehen. Allerdings war bald klar, dass man damit kein Siegespferd im Stall hatte und musste sich mit Plätzen im Mittelfeld begnügen.



Tageswertung Sprintrennen:
1. Kartmasters Team, 132 P.
2. Scharmüller Racing, 110 P.
3. BMW Racing Wien 2, 91
4. BMW Racing Wien 1, 87
5. HKS Motorsport, 82
6. Bollwerk, 56
7. KCM, 55
8. Porsche Team, 42
9. SVNM.AT, 39
10. pfeiffenberger.net, 38
11. Race Hawks, 32
12. Kartmasters Itelico, 30
13. KWF Kartsport, 20
14. DKB Racing, 20

6h-Rennen
Im alles entscheidenden 6h-Rennen wurden dann die bereits vom Pokal träumenden Kartmasters-Recken jäh aus dem Schlaf gerissen: eine gebrochene Hinterachse blies alle Hoffnungen auf einen Spitzenplatz in den Wind - man erreichte schlußendlich nur Rang 10.



Besonders auftrumpfen durften hingegen die Motorsportler des HKS-Teams, die sich den Sieg mit einer halben Runde Vorsprung auf das Scharmüller Racing Team sicherten.
Scharmüller Racing ist der neue Team-Staatsmeister 2005!

Endergebnis 6h-Rennen:
1. HKS-Motorsport
2. Scharmüller, + 26 Sek.
3. BMW Racing 1, + 6 Runden
4. Porsche Team, + 7 runden
5. SNVM.AT, + 11 Runden

Die Gesamtwertung:
1. Scharmüller Racing
2. Kartmasters
3. BMW Racing 1
4. AEZ Italia
5. BMW Racing 2



Die Einzelfahrergesamtwertung holte sich Roberto Pesevski (hier rechts im Bild) vom Team BMW Racing 1 und fährt somit in die Türkei zum "Art of Cart Antalya", inkl. Aufenthalt im 5-Sterne Hotel.

[Linktipp: www.kartmasters.com]

Autorenverweis
ÖTSM ALBUM 21.5
2-Takt ÖM 2007: Saisonopening kommt näher
Fotoalbum: Das AIM-Finale in der Daytona
Mostviertler Kartmeisterschaft 2007
Die ÖTSM 2007 stellt sich vor

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]